1978 – 2008 / 30 Jahre Jazz-AG am Grimmels

Die Jazz-Szene an der Grimmelshausenschule hat einen Namen: Dr Oswalt Kress, von Beruf eigentlich Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik, von seiner Berufung her aber Jazzmusiker, gewissermaßen „Grimmelshausens Godfather of Jazz“.


Alles begann im Jahre 1978 damit, dass ein Musiklehrer, der gerade einen Betreuer für eine Bläser-AG suchte, von einem Mathematiklehrer erfuhr, der Trompete spielen konnte. Er sprach den musikalischen Mathematiklehrer an, es wurde zu einem Treffen eingeladen und den Schülern die Gründung einer Jazz AG vorgeschlagen. Die Jazz AG des GGG unter Leitung von Dr. Kreß war entstanden.
Der Alltag der Jazz AG findet seit damals unter den äußeren und inneren Rahmenbedingungen der Grimmelshausenschule statt und ist geprägt durch viel Arbeit für Schüler und Lehrer. Bevorstehende wichtige Klassenarbeiten machen mitunter eine anstehende Probe zu einer zweitrangigen Angelegenheit. Manchmal ist ein Mitglied zu ersetzen, manchmal verlassen auch mehrere Mitglieder gleichzeitig die AG und eine Neuorganisation ist erforderlich. Die Jazz AG muss unter diesen Rahmenbedingungen ihre Ziele flexibel definieren. Dennoch ging es immer stetig voran, der Fortschritt war messbar am Anwachsen des Repertoires, manchmal auch am Beifall bei Auftritten.
Das Repertoire der Band entstammte in den ersten Jahren ausschließlich dem Fundus des traditionellen Jazz – New Orleans, Dixieland, Swing, bekannt geworden durch Interpreten wie Louis Armstrong, Sydney Bechet, Kid Ory, Benny Goodman, aber auch durch europäische Bands, vor allen andern die Dutch Swing College Band. Später kamen immer mehr Jazz-Standards aus den Bereichen des Bebop, Cool Jazz, Funkie Jazz (von Miles Davis bis Herbie Hancock) hinzu, ferner Latin Jazz (insbesondere Carlos Jobim) sowie Themen aus Musicals und der amerikanischen Klassik (Cole Porter, George Gershwin).
Die Auftritte der GGG-Jazzband waren sicherlich die Höhepunkte ihrer Arbeit in den letzten 30Jahren: Auftritte bei offiziellen und inoffiziellen Abiturfeiern, bei Schulkonzerten und bei vielen Veranstaltungen der Stadt Gelnhausen und des Main-Kinzig-Kreises, später bei Jazz-Festivals in Idstein und Karlsruhe, bei Veranstaltungen des Hessischen Rundfunks, von Firmen und bei privaten Feiern. Selbst Auftritte in Herrsching bei München und in Köln wurden organisiert.
Viele Mitglieder der ersten Besetzungen hielten der Jazz AG über das Abitur hinaus die Treue. Aus ihren Reihen entstand auch die „Grimmelshausen Jazzband“, eine Band von ehemaligen Mitgliedern der Jazz AG. Einige Musiker gründeten zur Pflege der Tradition des alten Jazz die Band „Four and More Jazzmen“.
Die Jazz-AG begeht ihr 30jähriges Jubiläum mit Auftritten im Rahmen von Schulveranstaltungen am GGG. Nach dem Auftritt beim Schulkonzert am 30.Mai findet ein weiteres Konzert der Band am Mittwoch, dem 11.Juni in der Aula des GGG statt.