Leonie Alvarez-Grischkat gewinnt das Halbfinale im Vorlesewettbewerb Spanisch

Sowohl das diesjährige Halbfinale als auch das Finale des spanischen Vorlesewettbewerbs „Leo Leo“ konnte am 21.04.2021 und 18.05. 2021 pandemiebedingt leider nur online stattfinden. Dies war zwar eine neue Erfahrung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, hat jedoch erstaunlich gut funktioniert und allen Beteiligten viel Spaß gemacht. 

In den vier unterschiedlichen Niveaustufen des Halbfinales, A1, A2, B1 und B2, hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, jeweils einen ihrer vorbereiteten Texte vorzutragen. Das Grimmels wurde dabei von Hannah Indset (7.2; Niveau A1), Lefke Heinrich (8.2; Niveau A2), Bengisu Stubner (10.1; Niveau B1) und Leonie Alvarez-Grischkat (10.1; Niveau B2 Muttersprache) engagiert vertreten.   

Die Jury, die aus Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Schulen bestand, vergab anschließend Punkte und musste eine Entscheidung treffen. Nicole Quick von der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach, der Ausrichter-Schule des Halbfinales, verkündete anschließend die Gewinner der unterschiedlichen Kategorien. Den Wettbewerb auf A1-Niveau gewann Lana Kapetanovic (Albert-Einstein-Schule Maintal), auf A2-Niveau Paulina Schneider (Hohe Landesschule Hanau). Auf dem Niveau B1 konnte Zeynep Ayan (Hohe Landesschule Hanau) die Jury überzeugen. Leonie Alvarez-Grischkat gelang es schließlich, auf dem Niveau B2 den Wettbewerb zu gewinnen.

Weiterlesen

Maja Stender beim „Young Women in Public Affairs Award“

Hanauer Zonta-Club zeichnet Schülerin der Q2 mit einem 2. Preis aus

Der Zonta Club ist eine weltweite, überparteiliche, überkonfessionelle und weltanschaulich neutrale Serviceorganisation, in der sich berufstätige Frauen zusammengeschlossen haben. Zonta Mitglieder tragen im Beruf Verantwortung und wollen junge Frauen motivieren, sich im öffentlichen Leben, in der Politik und in gemeinnützigen Organisationen zu engagieren.

Der Hanauer Zonta Club vergab bereits zum 14. Mal den „Young Women in Public Affairs Award“. Neben der diesjährigen Preisträgerin von der Otto-Hahn-Schule ehrte die Jury Maja Stender für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement. In einer kurzen Rede stellte Maja ihr bisheriges Engagement im Bereich der Jugendarbeit heraus (u.a. Leitung der Tanz-AG am Grimmels, langjährige Trainerin bei der KSG Fidelio) und hob hervor, dass es ihr ein Anliegen sei, die Persönlichkeit der ihr anvertrauten Kinder zu stärken. In Anwesenheit der Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck zeigte sich die Präsidentin des Zonta Clubs Hanau, Beate Funck-Flaum, beeindruckt vom außerordentlichen Engagement der beiden Preisträgerinnen.

Weiterlesen

VOLUNTA stellt das FSJ am Grimmels vor

Am 9. Juli stellten Frau Schmund und Herr Löcker von der Gesellschaft des DRK das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) vor 50 Schülerinnen und Schülern der Q2 des Grimmels vor. Dabei verwiesen Sie auf Möglichkeiten, die Bewerbung und den Ablauf eines FSJ in Hessen, Deutschland und der Welt.

Im Anschluss an den Vortrag konnten alle Anwesenden noch Fragen stellen und sich auch nach deinem Freiwilligen Ökologischen, dem Freiwilligen Kulturellen und dem neu eingerichteten Digitalen Freiwilligen Jahr erkundigen.

Die Veranstaltung sollte nicht nur zu sozialem Engagement aufrufen, sondern den zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten ein möglicher Wegweiser nach der Schule sein.

Weiterlesen

An mein älteres Ich – Zeitkapseln im Museum dokumentieren Corona

Fünftklässlerinnen und Fünftklässler des Grimmelshausen Gymnasiums besuchen das Museum der Stadt Gelnhausen

Eigentlich ist das Museum geschlossen, wie so vieles seit eineinhalb Jahren. Aber genau deshalb werden die Kinder heute dennoch eingelassen. Denn es geht um die Corona-Zeit. Und zusätzlich um das, was sich Zehnjährige vorstellen. „Wie siehst du dein Leben jetzt und wie stellst du dir es dir in 50 Jahren vor?“

Die Aufgabe war nicht einfach für die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler. Entwickelt wurde sie von der Museumsleiterin Simone Grünewald. Um Klassen zu finden, die sich an ihrer Idee beteiligen, wandte sich Grünewald an Peter Malz, den Leiter des Fachbereichs II und Mitglieds der Schulleitung des Grimmelshausen Gymnasiums. Der wiederum begeisterte sich für die Idee und bat die Deutschlehrerin Bettina Mähler, ihre zwei Deutschklassen im Februar, kurz bevor die Schulen für den Wechselunterricht öffneten, Briefe an sich selbst schreiben zu lassen.

Weiterlesen

Zeit für Verabschiedungen am Grimmels

In einem sehr feierlichen Rahmen verabschiedete sich die Schulgemeinde des Grimmels am vergangenen Donnerstag, 8.7. 2021, von insgesamt 13 Lehrkräften, die entweder in den Ruhestand oder an eine andere Schule versetzt werden bzw. deren Verträge zum Ende des aktuellen Schuljahres auslaufen werden. Musikalisch begleitet wurde die Feier durch die „Schulband“, bestehend aus den Lehrern Sebastian Eichenauer und Thomas Reutzel sowie der Schülerin Anna Fischer (Q2) und dem Schüler Mika Heinze (8.6).

Wunderschön dekoriert war der Innenhof des A-Gebäudes: eine blumengeschmückte Bühne mit Rednerpult stimmten die Gäste, die regengeschützt in der Säulenhalle Platz genommen hatten auf die Feier ein. Hier hatten die Technik-AG, Daniel Stehling, Sebastian Eichenauer, die Hausmeister und weitere Helferinnen und Helfer seit dem Morgen den Anlass mit großem Aufwand vorbereitet.

Zu Beginn der Feier verabschiedete Schulleiterin Tina Ruf mit Louisa Bergmann, Franziska Floeth, Kerstin Geist-Hoffmann, Madeleine Holinej und Irina Koch Kolleginnen, die trotz der kurzen Verweildauer am Grimmels dank ihres Engagements bereits deutliche Spuren hinterlassen und mitgeholfen haben, dieses sehr schwierige Schuljahr 2020/2021 mit seinen vielfältigen Herausforderungen als Schule zu meistern.

Weiterlesen

„Der Himmel ist blau und der Rest deines Lebens wird schön“

Abi-Gottesdienst am Grimmels

Unter dem Motto „Der Himmel ist blau“ fand am Donnerstagabend auf dem Schulhof des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen der diesjährige Abi-Gottesdienst statt. Trotz des so gar nicht blauen Himmels an diesem Tag und der einzuhaltenden Corona-Maßnahmen konnte das siebenköpfige Gremium aus Abiturientinnen und Abiturienten, das den Gottesdienst gemeinsam mit Hartmut Winkler und Daniel Stehling vorbereitet hatte, rund 100 Gäste begrüßen, die von Maja Haar in Empfang genommen wurden.

Inhaltlich drehte sich alles um den Satz „Der Himmel ist blau“, der für die Abiturientinnen und Abiturienten eine Art Zuspruch darstellte. Allerdings, so wurde in der Begrüßung durch Lorenz Schmitt deutlich, ist es nicht immer einfach, an eine solche Verheißung zu glauben. Auch das Anspiel, dargeboten von Julia Runkel, Niklas Schubert und Daniel Stehling, zeigte, dass es angesichts von künftigen Herausforderungen zwar nicht immer einfach, aber dafür umso notwendiger ist, auf einen solchen „Mutmacher-Satz“ vertrauen zu können. Kaplan Lemmer führte die szenisch dargestellte Ausgangssituation in einer bemerkenswerten Predigt weiter aus und nahm dabei Bezug auf Petrus, dessen Glaube und Vertrauen in Jesus es ihm kurzzeitig ermöglichte, auf dem Wasser zu gehen, ehe ihn wieder die Angst vor den Wellen und dem Sturm um ihn herum überkam.

Weiterlesen

Schülerpreis für besondere Leistungen im Fach Spanisch

Auszeichnungen für Grimmels-Schülerinnen und -Schüler

Reihe oben v l.n.r: Laura Walther, Paula Sommer, Sabine Hartmann; Reihe unten: Samantha Utrillas Wieland, Hanna Falkenberg, Vanessa Böscher, Nathalie Grischkat

In diesem Schuljahr konnten Sabine Hartmann (Leiterin Fachbereich I) und Nathalie Grischkat (Tutorin des Leistungskurses Spanisch) gleich vier Schülerinnen des Spanisch-LKs den „Schülerpreis für besondere Leistungen im Fach Spanisch“ übergeben. Dieser Preis wurde 2014 vom Deutschen Spanischlehrerverband ins Leben gerufen, um zum einen hervorragenden Leistungen und zum anderen aber auch überdurchschnittliches Engagement im Fach Spanisch anzuerkennen. Vanessa Böcher, Hanna Falkenberg, Maja Stender und Samantha Utrillas Wieland haben während ihrer Zeit am Grimmels immer wieder ihr besonderes Interesse am Fach Spanisch gezeigt, in dem sie an Vorlesewettbewerben, Schüleraustauschprogrammen, DELE-Vorbereitungskursen und bei der Jury für den Literaturpreis „Premio Literario San Clemente Rosalía – Abanca“ teilgenommen haben. Die Schülerinnen haben die Fachschaft Spanisch ebenso engagiert bei der Durchführung der Vorlesewettbewerbe und der Vorstellung des Fach Spanischs am Tag der offenen Tür unterstützt.

Weiterlesen

Eintägiges Patenseminar am Grimmels

Paten der zukünftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler wurden auf ihre Tätigkeit vorbereitet

Am 7. Juli fand für die zukünftigen Paten und Patinnen der neuen 5. Klassen ein eintägiges Patenseminar statt. In diesem Seminar wurden die Schülerinnen und Schüler auf ihre bevorstehende Tätigkeit als Pate oder Patin vorbereitet.

Die Patenarbeit am Grimmels ist eine zweijährige Tätigkeit, bei der die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler dabei begleitet werden, einen guten Start in der weiterführenden Schule zu finden und sie in den ersten beiden Jahren auf der neuen Schule zu unterstützen. Geleitet wurde das Seminar von der Jugendbildungsreferentin Frau Maqua, die Seminare für das Franziskanische Bildungswerk in Großkrotzenburg ausrichtet. Zunächst wurde ein großes Repertoire an Kennenlernspielen vorgestellt, hierbei vor allem solche, die in der aktuellen Zeit möglich sind.  Danach wurden die Paten und Patinnen für Grundsätze des Patenamtes sensibilisiert und erarbeiteten u.a. Merkmale eines guten Gruppenleiters oder einer guten Gruppenleiterin. Auch wurde über Ängste und Sorgen gesprochen, welche die Schülerinnen und Schüler mit Blick auf die bevorstehende Patentätigkeit haben. Da die Paten und Patinnen häufig in ihren Klassen gruppendynamische Spiele durchführen, ging es im nächsten Schritt um Grundsätze zur Anleitung solcher Spiele. Nach der Mittagspause stand das Thema „Konflikte“ im Mittelpunkt. Dabei wurden Rollenspiele zu zuvor antizipierten Konflikten durchgeführt und je zwei Paten bzw. Patinnen mussten spontan auf die Situation reagieren. In der anschließenden Auswertungsphase konnten sie sich gemeinsam über angemessene Lösungsstrategien austauschen. Im Anschluss wurden gemeinsam Ideen für mögliche Projekte gesammelt, die mit fünften Klassen gut umzusetzen sind. Abschließend fand ein kurzer Einblick in das Thema „Rhetorik“ statt. Hier konnten die zukünftigen Paten und Patinnen Erfahrungen darin sammeln, was wichtig ist, wenn man vor einer Gruppe steht uns spricht. Organisiert wurde das Seminar von Janina Gajewski und Kathrin Noll, die an der Schule für die Ausbildung der Patinnen und Paten verantwortlich sind.

Weiterlesen

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Schülerinnen der 6.2 gewinnen Preis

Hörspiel „Children‘s Street“ handelt vom Schicksal eines 11-jährigen Mädchens

Inka Mänecke, Emilia Steiper, Sanne Uhl, Laura Putz, Helena Nienkemper, Emma Müller

Als die Klassenlehrerin Inka Mänecke im Oktober in der Spanischklasse 6.2 in einer Klassenleiterstunde über den Bundeswettbewerb Fremdsprachen informierte, warfen sich die fünf Freundinnen Emma Müller, Emilia Steiper, Helena Nienkemper, Laura Putz und Sanne Uhl vielsagende Blicke zu. Kurz darauf stand es fest: Sie wollten einen Beitrag für den Team Wettbewerb der Klassen 6 – 10 einreichen, und zwar ein Hörspiel in zwei Sprachen, ihrer ersten Fremdsprache Spanisch und ihrer zweiten Fremdsprache Englisch, mit der sie zu diesem Zeitpunkt gerade erst begonnen hatten.

Weiterlesen
1 2 3 4 72