„Die wilden Schwäne“

Am Donnerstag, dem 11. Juni, war in der Aula des GGG zum dritten Mal das Theater der Dämmerung zu Gast. Auf dem Programm stand für die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangstufe 5 das Märchen „Die wilden Schwäne“ von Hans Christian Andersen. In dem Stück geht es, wie Friedrich Raad, Schauspieler und Leiter des Theaters, betonte, in besonderem Maß um Gut und Böse.

In den Jahren zuvor waren die Grimm-Märchen „Der goldene Vogel“ und „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ aufgeführt worden. Das Theater der Dämmerung ist ein Schattentheater: Im Schein einer Lampe werden die Schatten von zweidimensionalen Holzfiguren, die von den zwei Schauspielern bewegt werden, vor einer kunstvoll gestalteten Kulisse auf eine Leinwand geworfen. Den Text des Märchens sprach dazu facettenreich Friedrich Raad selbst.

Weiterlesen

Sommerkonzert des GGG

Am Freitag, den 19. Juni, ab 19.30 Uhr gestalten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q4 das Sommerkonzert in der Aula der Schule. Die verschiedenen Ensembles der Schule sowie einzelne Solisten haben abwechslungsreiche und hochkarätige Beiträge vorbereitet. Mitwirkende sind: die AG Gesang, das Blockflötenensemble und Blockflötenquartett, der Chor der Kl. 5-7, das Schulorchester, der Chor der Kl. 5-7 sowie die Schulband zusammen mit der Bläser-AG.

Weiterlesen

Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen

In der Zeit vom 1. Juni bis 3. Juni 2015 fanden die mündlichen Abiturprüfungen am Grimmelshausen-Gymnasium statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten neben den drei schriftlichen Prüfungen mindestens zwei zusätzliche mündliche Prüfungen abzulegen. Die von der Verordnung gegebene Möglichkeit, statt der mündlichen Prüfung eine Präsentation zu wählen, wurde von 23 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen.

Der diesjährige Abiturjahrgang setzt sich aus Schülerinnen und Schülern zusammen, die das Gymnasium in acht Jahren durchlaufen haben. Von den 172 Schülerinnen und Schülern schließen 169 ihre schulische Laufbahn mit dem Abitur ab. Eine Schülerin wird ihre mündlichen Prüfungen in den nächsten Tagen noch ablegen. Zwei Schüler erreichten den schulischen Teil der Fachhochschulreife (Fachabitur). Wenn auch viele Kandidaten vor ihren Prüfungen sehr aufgeregt waren, so herrschte doch bei der Vorbereitung und während der Prüfungen eine ruhige Atmosphäre. Zusätzlich zu den „Grimmels“ stellten sich 25 Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule (Privatschule) in Hanau den schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen, da das Abitur an einer staatlichen Schule abgelegt werden musste. Die Kooperation der beiden Schulen lief erfolgreich.

Weiterlesen

Information zu den Honigbienen

Ein Vorbild für unsere Schüler: Die fleißigen Honigbienen

Liebe Schulgemeinde,

die Schulimkerei-AG hat einen „Schaukasten“ im Schulgarten eingerichtet. Alle Mitglieder der Schulgemeinde dürfen und können dort zu jeder Zeit die Holztürchen auf beiden Seiten des Kastens öffnen und die Bienen (inklusive blau markierter Königin) bei ihrer Arbeit beobachten. Dazu ist keinerlei Schutzkleidung notwendig, da sich die Bienen hinter einer Scheibe befinden.

Weiterlesen

4. Platz beim Landesentscheid im Triathlon

Triathlon1

Grimmels trainieren wie Triathleten

„Für den schulsportlichen Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Triathlon haben wir eigentlich gar nicht richtig trainiert“, sagt die Schwimmerin des Schwimmvereins Gelnhausen und Schülerin des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen, Donia Zrelli. Zrelli verschweigt bei diesem Aussage, dass Sie beim Schwimmverein Gelnhausen sechsmal in der Woche trainiert. „Naja, wenn man es anders sieht, haben wir für den Triathlon doch trainiert, aber ohne groß darüber nachzudenken: „Ich fahre fast jeden Tag mit dem Rad zur Schule oder zum Training, da kommen einige Kilometer zusammen, so Zrelli. Im Schwimmtraining laufen wir in der Vorbereitungsphase auch öfters.“ „Ja, und im Schulsport rennen wir ja auch ständig“, ergänzt Teamkollegin Jana Pache. Kurzum: Die zwei Mannschaften mit je drei Startern waren für den Landesentscheid in Fulda, die Hessenmeisterschaft der Schulen, durch Vereinstraining und Schulsport hervorragend vorbereitet. Nach 200m Schwimmen, 4 km Radfahren und einem Lauf über einen Kilometer erkämpften beide Mannschaften einen tollen vierten Gesamtplatz.

Weiterlesen

Wenn es im Garten Eden kriselt…

Screenshot (24)

KABARETT Benefizveranstaltung mit Jörg Höller im Caféhaus des Grimmelshausen-Gymnasiums

Das Zusammenleben von Mann und Frau scheint schwierig. Es gibt kaum einen Philosophen, Psychoanalytiker oder Literaten, der sich nicht an diesem Thema versucht hätte. Schlüssige Antworten oder gar Lösungen zu finden, gleicht dennoch einer Sisyphusarbeit. Das liegt vermutlich auch daran,
dass jeder, der eine Antwort oder Lösung sucht, selbst ein Teil des Problems ist. Denn die meisten von uns sind entweder männlich oder weiblich dominiert und damit von Geburt an voreingenommen, was diese Thematik anbelangt. Ein Paradefeld also für einen wie Jörg Höller. Der Rezitator, Kabarettist, Komödiant, Alleinunterhalter und Lehrer hat zusammen mit Sonja Legrand, Eva Raddick und Dennis Fritz im Caféhaus des Grimmelshausen- Gymnasiums am Freitagabend ein Programm präsentiert, das den Titel trug „Männer und Frauen passen doch zusammen – oder?“. „Witzig, satirisch, humorvoll und rabenschwarz“, so die Ankündigung, sollte der Abend werden und viele waren dieser Verlockung gefolgt. „Ich bin geplättet und fasziniert, dass so viele gekommen sind“, freute sich daher der Vorsitzende des Caféhaus Vereins, Klemens Großberger, bei seiner Begrüßung, zumal die Einnahmen dieses Charity-Abends dem Caféhaus zugute kamen. Eine musikalische Einleitung mit Gitarre, Geige und Gesang eröffnete die Vorstellung. „Männer und Frauen sind das nackte Grauen“, war zu hören und wies die Richtung für das Kommende. „Ich bin Jörg Höller und seit einigen Jahren ein Mann“, stellte sich die Hauptfigur des Abends vor. Er bezeichnete sich sogar als einen „hervorragenden Ehemann“ und belegte diese Feststellung mit: „Wenn meine Frau von der Arbeit nach Hause kommt, lasse ich sie in Ruhe, bis sie die Hausarbeit erledigt hat“. Die bis in die heutigen Tage problematische Beziehung von Mann und Frau habe bereits im Garten Eden begonnen ging Höller auf die Ursprünge zurück und erzählte die Schöpfungsgeschichte von Adam und Eva – einmal aus männlicher und einmal aus weiblicher Sicht. „Er wird nicht viel Verstand haben und dümmliche Dinge tun, wie beispielsweise einem Ball hinterherjagen“, war in der weiblichen Form der Schöpfung über Adams Qualitäten zu hören. „Du Herr sag mal, was ist eigentlich Migräne?“, in der männlichen Form, als der erste Versuch einer sexuellen Annäherung Adams an Eva gescheitert war. So ging es weiter. Susanne und Gerhard wurden vorgestellt, wie sie gemeinsam in einem Auto sitzend, unterschiedlichen Gedanken nachhängen. Susanne dachte über die Beziehung zu Gerhard nach, dieser über die notwendige Reparatur des Autos. Für das Zustandekommen einer Ehe seien immer zwei Personen notwendig, so der Rezitator: „Die Braut und ihre Mutter.“ Das Publikum war fasziniert und amüsiert. Die Zeit verging wie im Flug. Höllers famose Art des Vortrages fesselte und begeisterte. Mit unterschiedlicher Gestik, Mimik und Stimmlage schlüpfte er in verschiedene Rollen und ließ so die einzelnen Figuren lebendig werden – dazu die herrliche Interaktion mit dem musikalischen Trio Legrand, Raddick und Fritz. Die erste Pause gab die Muße, um sich in diesem Feuerwerk aus Pointen etwas zu sammeln. Ein verführerisches Büfett half dabei und schon ging es weiter, unter anderem mit dem Lied von der „Tochter eines Schönheitschirurgen“. In einer düsteren Ballade bediente sich Höller gar einer Axt. Zum Äußersten kam es glücklicherweise nicht. Dafür war dieser Abend einfach zu fröhlich und die Hiebe, die Höller in Richtung Mann und Frau austeilte, waren einigermaßen ausgewogen. Aber eben nur einigermaßen. Denn schließlich ist Höller auch „nur“ ein Mann.

Weiterlesen

„Männer und Frauen…“

Sein Programm unter dem Titel „Männer und Frauen passen doch zusammen – oder?“ präsentierte Jörg Höller mit seinem Team Sonja Legrand, Eva Radick und Dennis Fritz am Freitag, dem 29.Mai in  der ausverkauften Cafeteria des GGG. Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung kommen dem Verein GGG-Cafehaus-Verein e.V. zugute. Hier einige Bilder von der Veranstaltung.

Weiterlesen

Kunst am GGG

15-06-11-Zirkus-Einladung-Bild

Kunstausstellungen mit Schülerarbeiten haben am Grimmelshausen Gymnasium Tradition. Das Motto der Ausstellung in diesem Jahr lautet „ZIRKUS“. Im Rahmen einer Vernissage am 11.Juni wird die Ausstellung mit Werken aus allen Kunstklassen des GGG im Gebäude „C“ eröffnet. Beginn: 19.00Uhr. Alle Eltern, Schüler und Lehrer sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist wie immer frei. Außer Bildwerken werden plastische Arbeiten zu sehen sein. Ein kleines Rahmenprogramm, das noch voller Überraschungen steckt, soll den Abend abrunden.

Weiterlesen

Grimmels bei Bischof Algermissen

Besuch Bischof 2 kl

Leistungskurs Religion zu Besuch beim Bischof von Fulda

Inmitten der Vorbereitungen auf ihre letzten schulischen Prüfungen machten sich die Schüler des Leistungskurses Religion gemeinsam mit ihrem Lehrer Daniel Stehling am Mittwoch, dem 27. Mai auf zu einer ihrer (vorerst) letzten gemeinsamen Exkursionen. Ziel war ein Besuch beim Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen, der sich zu diesem Anlass extra Zeit genommen hatte und sich auch von einer 40 minütigen Verspätung der Bahn nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Weiterlesen
1 46 47 48 49 50 55