„Deutsch-Französischer Tag“

Lena Wintermeyer und Marah Frech auf den ersten Wettbewerbsplätzen

In der letzten Januarwoche veranstaltete das Grimmelshausen Gymnasium wie in jedem Jahr einen „Deutsch-Französische Tag“, bei dem alljährlich die Französisch-Fachschaft des GGG verschiedene Aktivitäten rund um das Land Frankreich anbietet, unter anderem einen Französisch-Vorlesewettbewerb und den „Prix des lycéens“.

Der Prix des lycéens fand am GGG in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt, organisiert und durchgeführt von Französischlehrerin Kirsten Nüchter. Beim Prix des lycéens allemands, der dem französischen Literaturpreis „Prix Goncourt des lycéens“ nachempfunden ist, stehen regelmäßig vier Jugendromane zur Auswahl. In diesem Jahr sind folgende Bücher nominiert: La fille qui rêvait d`embrasser Bonnie Parker, Camp Paradis, Le dernier ami de Jaurès und Sur le toit.

Schon nach den Sommerferien 2014 hatten die Schüler und Schülerinnen des Französisch-Leistungskurses mit der Lektüre ihres ausgewählten Buchs begonnen. Nach den Herbstferien wurde dann in Gruppenarbeit überlegt, wie sowohl das Cover des Buches als auch der Inhalt des Buches möglichst kreativ umgesetzt werden könnten.

Am Tag der Aufführung führten Laura Lindenhahn und Julian Bäumler die Zuschauer durch den Prix des lycéens. Die nominierten Bücher wurden von den Schülerinnen und Schülern durch kleine selbstgedrehte Filme, Rollenspiele und innere Monologe umgesetzt.

Die Jury, bestehend aus den Französischlehrerinnen Ingrid Dehne-Richter, Silke Schneider und Maike Körner und drei Schülerinnen aus dem Französisch-Leistungskurs der Q3, hatten nun die schwierige Aufgabe, eine Kandidatin auszuwählen, die das GGG auf Bundesland-Ebene am 18.Januar 2015 in Frankfurt vertreten wird. Die Wahl fiel auf Marah Frech und Julia Loos als ihre Stellvertreterin.

Den Vorlesewettbewerb in französischer Sprache, der am gleichen Tag stattfand, wurde organisiert und durchgeführt von Französischlehrerin Nathalie Grischkat.

Die Schüler der Jahrgangsstufe 8 hatten bereits vor Weihnachten einen internen Klassenwettbewerb durchgeführt. Die jeweiligen Klassensieger Jonas Rödl (8.1), Lena Wintermeyer (8.2), Tim Metschan (8.5) und Maike Füller (8a) hatten nun die Aufgabe für den Vorlesewettbewerb auf Schulebene, eine französische Lektüre ihrer Wahl zu lesen, diese kurz zusammen zu fassen und eine zum Vorlesen geeignete Passage auszusuchen.

Nachdem die Schüler den von ihnen geübten Text gelesen hatten, mussten sie noch einen Auszug aus der Lektüre De l’autre côté du mur lesen, der ihnen unbekannt war.

Die schwierige Aufgabe, auf Französisch vor einem Publikum zu lesen, meisterten alle Teilnehmer hervorragend. Die Jury bestand aus den beiden Französischlehrinnen Meike Körner und Franziska Wöll und zwei Schülerinnen der E-Phase: Anastasia Willner und Karina Koch. Letztendlich fiel die Wahl dieser Jury auf Lena Wintermeyer. Lena gelang es vor allem den unbekannten Text flüssig und lebendig vorzulesen.

Sie wird das GGG am regionalen Vorlesewettbewerb in französischer Sprache im Mai in der bibliotheque francophone in Frankfurt vertreten.