Dystopische Welten im Jugendroman

Ausstellung des Ethikkurses der Klasse 10 am Grimmels

Wo sehen wir in Zukunft unsere Gesellschaft? Darf der Mensch alles, was er technisch kann? Was gehört zum Menschsein? Wie sieht eine perfekte Welt/Gesellschaft aus?

Diese und viele andere Fragen werfen heutige Jugendromane aus dem Genre Utopien und Science-Fiction auf. Sie geben uns die Möglichkeit über mentale Modelle von faktischer Realität (Z.B. Diktatur, Verfolgung, Widerstand) nachzudenken. Am 06.06.2019 organisierte der Ethikkurs Klasse 10 unter der Leitung von Frau Scheithauer am Grimmelshausen-Gymnasium eine Ausstellung zum Thema „Dystopische Welten im Jugendroman“. Die Schülerinnen und Schüler gaben nicht nur Einblick in verschiedene Jugendromane (wie z.B. „Flawed“, „Gelöscht“, „1984“  uvm.), sondern diskutierten mit anderen Schülern der 10. Klasse (Ethik- und Religionskurse) über anthropologische und philosophische Fragen der Romanfiguren. Die Zuschauer sahen schauspielerische Vorführungen in Form eines inneren Monologes, einen selbstgedrehten Kurzfilm und aufwendig gestaltete Stellwände mit gezeichneten Bildern zu den Romanen.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die diese Veranstaltung noch am Ende des Schuljahres möglich gemacht haben.