Gemeinsam lernen und gemeinsam Gottesdienst feiern

Allerheiligen: Katholischer Schulgottesdienst des Grimmelshausen-Gymnasiums in der Peterskirche

Am Morgen des 1. November führte der Schulweg vieler katholischer Schülerinnen und Schüler nicht zum Grimmels, sondern zuerst in die Peterskirche am Obermarkt. Dort feierten sie zusammen mit Pfarrer Markus Günther einen Schulgottesdienst zum Fest Allerheiligen.

Der Gottesdienst stand unter dem Leitgedanken „Heilige sind wie Sterne“. Dazu hatten Schülerinnen und Schüler Kyrierufe und Fürbitten gestaltet und vorgetragen. Neun Schülerinnen und Schüler gestalteten auch die Predigt mit. Sie brachten gebastelte Sterne zum Altar und verdeutlichten daran den Besuchern das Gottesdienstthema. So wie die Sterne am Himmel, machen auch die Heiligen unseren Lebensweg heller und schöner. Wie man den richtigen Weg mit Hilfe der Sterne finden kann, so können wir uns auch in unserem Glaubensleben an den Heiligen orientieren. In seiner Predigt hob Pfarrer Günther hervor, dass auch wir berufen sind, wie Sterne zu leuchten und das Leben unserer Mitmenschen heller und schöner zu machen. Dann könnten wir alle selbst zu Heiligen werden, betonte Pfarrer Günther.

Musikalisch wurde der Allerheiligengottesdienst von Schülerinnen und Schülern des Grimmels unter Leitung der Schulseelsorger Hartmut Winkler und Daniel Stehling mit Neuen Geistlichen Liedern mitgestaltet. Clara Aschenbach und Leon Harms begleiteten die 20köpfige Gesangsgruppe und die Gemeinde schwungvoll am Klavier. Dazu spielten Hartmut Winkler (Gitarre), Anne Deichmann (Querflöte) und Simon Holzmann (Cajon). Die Technik AG des Grimmels tauchte den Altarraum der Peterskirche mit Florspots in farbliches Licht und sorgte so für eine ganz besonders festliche und ansprechende Atmosphäre.