Grimmels holt Hessenmeistertitel

In diesem Jahr wurden die Endrunden des Hessischen Schulschachmannschaftswettbewerbs (HSMW) in den Wettkampfklassen WK II (Jg. 2002/2003 und jünger), WK III (2004/2005), WK IV (2006/2007), Mädchen, WK HR (Haupt- und Realschüler), WK G (Grundschulen) und WK O (Offene Klasse) für alle Altersklassen erstmals im Gymnasium Oberursel ausgespielt. Das Grimmels reiste mit insgesamt 33 Schülerinnen und Schülern in 8 Mannschaften der unterschiedlichsten Altersklassen an und war damit zahlenmäßig die stärkste Schule.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Volker Räuber mit dem Zitat von Johann Richter „Außer der Philosophie weiß ich kein so gutes Treibmittel des Gehirns als höchstens Schach und Kaffee“ starteten die Schülerinnen und Schüler mit voller Konzentration und Ruhe.

Die Schülerinnen und Schüler aus Gelnhausen reisten mit großen Erwartungen an und es wurde schließlich ein erfolgreicher Tag für sie.

Die Mädchenmannschaft des GGG musste sich in diesem Jahr zwar mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, sie zeigten gegen starke Gegnerinnen jedoch gute Partien.  Die Mannschaften in der offenen Klasse, bestehend aus Anfängern und Hobbyspielern, belegten gute Mittelplätze und zeigten Kampfgeist und Ausdauer.

In der WK II überraschten die Grimmels in der 1. Runde mit einem Unentschieden gegen die Favoriten vom Gymnasium Oberursel und machten sich schließlich berechtigte Hoffnung auf den Hessenmeistertitel. Vor der letzten Runde standen sie mit den Schülern aus Oberursel punktgleich auf dem 1. Platz. Doch dann lagen die Nerven blank. Während die Gelnhäuser Jungs nur ein Unentschieden erreichten, konnte das Gymnasium Oberursel mit einem souveränen Sieg den Hessenmeistertitel sichern. Den Grimmels blieb als Hessischer Vizemeister dennoch ein großer Pokal.

In der WK III wurden die Jungs aus der Barbarossastadt ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie ließen ihren Gegnern keine Chance und konnten alle Spiele souverän gewinnen. Damit qualifizierten sie sich für die Deutschen Meisterschaften, die im Mai in Berlin stattfinden werden.

Die Youngster der WK IV unterlagen in der 2. Runde nur den Favoriten von der Leibnizschule Offenbach. Als Hessischer Vizemeister qualifizierten sie sich jedoch ebenfalls für die Deutschen Meisterschaften, die in dieser Altersgruppe ebenfalls im Mai in Bad Homburg ausgetragen werden. 

Viel gelobt wurde nach dem Turnier auch die gelungene Ausrichtung der hessischen Meisterschaften durch das Gymnasium Oberursel und den Veranstalter, die Hessische Schachjugend.

Die Leiterin der Schach AG Nicol Zahn ist hochzufrieden mit der Leistung der Schützlinge. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen die Erfolge einmal mehr eine bereichernde Erfahrung dar, und schließlich macht Schach spielen auch einfach Spaß! Besonders erfreulich ist, dass sich das Grimmels in diesem Jahr in zwei unterschiedliche Altersklassen für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte. Damit unterstreichen sie einmal mehr ihre Vormachtstellung im Hessischen Schulschach.