Grimmels „Schachtiger“ schlagen zu

Schach ist am Grimmelshausen-Gymnasium zu einem festen Bestandteil des Schulalltags geworden. Am Gartenschach auf dem Pausenhof messen sich täglich die Schülerinnen und Schüler im königlichen Spiel.

Schon in der 5. Klasse verfügen viele der Kinder über Kenntnisse des Spiels, waren schließlich ein Großteil bereits in der Grundschule in diversen Schach AGs.

Am Grimmelshausen-Gymnasium gibt es nun schon seit einigen Jahren unter der Leitung von Silke Schneider und Nicol Zahn zwei erfolgreiche Schachgruppen, die auf Turnieren gemeinsam antreten.

In diesem Schuljahr nahm das GGG mit 32 Schülerinnen und Schülern an  den hessischen Pokalmeisterschaften in Rotenburg an der Fulda teil. Dort wurden im November u.a. Turniere in den Altersklassen WK 2 (Jahrgang 1999 und jünger), WK 3 (Jahrgang 2001 und jünger), WK 4 (Jahrgang 2003 und jünger) und WK M (Mädchen) ausgetragen. Am Ende eines langen Tages reisten die Grimmels mit 3 großen Pokalen nach Hause. In der WK 2 wurden sie Vizehessenmeister, ebenso bei den Mädchen. In der WK 3 begnügte man sich mit dem 9. Platz, während die Jungs in der WK 4 souveräner Hessenmeister wurden. Von 28 Partien wurden 26 Partien gewonnen und nur 2 Partien endeten Unentschieden. Kein Wunder, dass der Schulschachreferent Simon Martin Claus erwähnte, dass die Mannschaft gute Chancen auf den Titel des Deutschen Meisters hätte.

Bis dahin liegt jedoch noch ein langer Weg vor uns. Die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften läuft über die Schulschach Mannschaftsmeisterschaft, die in einer Vorrunde (ca. 30 Mannschaften), einem Halbfinale (ca. 12 Mannschaften) und dem Finale (4-6 Mannschaften) ausgetragen wird. Lediglich der dortige Sieger erlangt die begehrte Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften.

Die erste Hürde ist bereits genommen, die 1. Runde der Schulschachmannschaftsmeisterschaft wurde bis zum 17.12. gespielt und das Grimmelshausen-Gymnasium stellt einmal mehr seine „schachlichen“ Fähigkeiten unter Beweis. So konnten sich in der WK 2 zwei Mannschaften für das Halbfinale qualifizieren, in der WK 3 ist noch eine Mannschaft am Start und in der WK 4 sind ebenfalls zwei Mannschaften vertreten.  Im Neuen Jahr finden dann die Halbfinals statt. Das Grimmelshausen-Gymnasium hofft auf Heimrecht bei mindestens einem der Turniere und vielleicht können die jungen Spieler die Sensation schaffen und alle Mannschaften ins Finale schicken.
(von Nicol Zahn)