Grimmels starten erfolgreich in das Schachjahr 2017-02-16

Ende Januar war das Grimmels Ausrichter des Halbfinales der Hessischen Schulschachmeisterschaften der WK IV. Gleich mit zwei Mannschaften waren sie neben den Mannschaften des Gymnasiums Oberursel, der Dreieichschule Langen, des Heinrich von Gagern Gymnasium Gelnhausen und der Holderbergschule Eschenburg  vertreten. Gekämpft wurde im großen Konferenzraum der „Titanic“. Jeder gegen jeden bei einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie. 

In der ersten Runde gelang die große Überraschung: Grimmels 2 besiegte Grimmels 1 knapp aber wohl verdient 2,5 : 1,5. In den Folgerunden gewannen die 1. Mannschaft der Grimmelshausen-Gymnasiums alle Runden, während die zweite Mannschaft ein Unentschieden abgeben musste. Am Ende hatte die zweite Mannschaft dann trotzdem die Nase vorn und wurde Turniersieger, vor Grimmels 1 und vor dem Gagern-Gymnasium auf Platz 3. 

Beide Grimmels-Mannschaften vertreten nun am 9.3.2017 in Neustadt Biedenkopf das Grimmelshausen Gymnasium beim Hessenfinale, das zugleich die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften im Mai bietet.

Ein besonderer Dank geht an die Eltern der Schülerinnen und Schüler des GGG. Sie haben alle Teilnehmer und Betreuer liebevoll mit Laugengebäck, Muffins, Kuchen, Wasser und Kaffee versorgt. Auch wenn die Gäste die Punkte in Gelnhausen lassen mussten, betonten sie, dass es sich gelohnt habe, die teilweise weite Reise in Kauf zu nehmen, die Räumlichkeiten und kulinarische Versorgung konnte sie am Ende versöhnen und sie würden gerne wieder nach Gelnhausen kommen. 

Am Donnerstag, 09.Feb. 2017, fand in Frankfurt-Bornheim „Hibbdebach – Dribbdebach“, das zweitgrößte Schulschachturnier Deutschlands statt. Das Turnier wird von der Frankfurter Sparkasse 1822 unter Kooperation mit der Hessischen Schachjugend und Schirmherrschaft und Anwesenheit des Frankfurter Oberbürgermeisters veranstaltet. Das Grimmelshausen-Gymnasium war zum ersten Mal in der 27-jährigen Geschichte der Veranstaltung dabei. Es versammelten sich ca. 600 Schüler aus Frankfurt und Umgebung um in 8er Mannschaften die Sieger zu ermitteln. 5 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler wurden ausgetragen.

In den Vorjahren reservierten Frankfurter Gymnasien die Siegerpokale für sich, doch diesmal hatten noch weitere Schulen aus dem Umfeld der Bankenstadt Ambitionen. Darunter neben den Grimmels das Leibnitz-Gymasium Offenbach und die Hohe Landesschule Hanau. Alle Schulmannschaften waren intensiv vorbereitet. Das Leibnitz-Gymasium hatte eigens einen Internationalen Meister (IM) und Profi-Schachtrainer engagiert, während das Heinrich-von-Gagern-Gynasium sogar einen 17-jährigen IM und Bundesligaspieler in seinen Reihen vorweisen konnte. Am den Brettern kam die Stunde der Wahrheit. Nach drei Runden lagen fünf Schulen mit voller Punktzahl vorne, darunter das Grimmels, und diese fünf sollten auch die Treppchenplätze unter sich ausmachen. Es wurde hart gekämpft und  hochklassige Partien gespielt.

Am Ende wurde der Traum wahr und die erste Mannschaft der Gelnhäuser Grimmels siegte vor HoLa Hanau und Leibniz Offenbach mit 10:0 Mannschaftspunkten und 39:1 Brettpunkten. Die zweite Mannschaft konnte beachtliche 5:5 Mannschaftspunkte aufweisen. Belohnt wurden die Spielerinnen und Spielern mit Pokalen, Medaillen und Urkunden. Die Leiterinnen der Schul-Schach-AG Frau Silke Schneider und Frau Nicol Zahn konnten stolz auf ihre Schützlinge sein.

(Nicol Zahn)