Kooperationsvertrag zur Studien- und Berufsorientierung

Von r. nach l.: Frau Prof. Dr. Katharina Schilling-Sandvoss, Prof. Elmar Fulda (Präsident der HfMDK), Tina Ruf (Schulleiterin des GGG), Prof. Dr. Werner Jank (Dekan des FB Musikpädagogik), Tine Heinrich (Musiklehrerin am GGG und Initiatorin der Kooperation)

Erweiterung des Angebots der Studien- und Berufsorientierung im kulturellen Bereich am Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen – Kooperation des GGG mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main im Rahmen des Angebots der Studien- und Berufsorientierung im Bereich Musik

Weiterlesen

Grimmels-Sportkollegium erwirbt Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Der Praxis folgt nach den Osterferien die Theorie

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand für alle interessierten Sportlehrer im Hallenbad Gelnhausen die Ausbildung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze statt. Der Erwerb dieses Abzeichens ist Voraussetzung dafür, Schwimmunterricht erteilen zu dürfen und muss alle 5 Jahre aufgefrischt werden. N. Günther, seit letztem Jahr Rettungsschwimm-Ausbilder und Prüfer bei der DLRG, leitete die Veranstaltung.

Weiterlesen

Spanische Austauschgruppe zu Gast an unserer Schule

Vom 04. Bis zum 11.04.2019 waren Schülerinnen und Schüler von unserer Partnerschule IES Rosalía de Castro in Santiago de Compostela zu Gast an unserer Schule. Zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern aus den Spanischklassen 10.1 und 10.2 und in Begleitung der Lehrkräfte Frau Gemma Paredes und Frau Nathalie Grischkat wurden sie zum Auftakt der Austauschbegegnung von Bürgermeister Daniel Glöckner im Foyer des Rathauses auf Spanisch und Englisch begrüßt. Danach begaben sich die Schülerinnen und Schüler in gemischten Teams auf eine Stadtrallye, wo sie allerhand Wissenswertes über Gelnhausen erfuhren.

(Ein ausführlicher Bericht über die interkulturelle Austauschbegegnung erfolgt in Kürze, einige Bilder sind schon jetzt verfügbar.)

Weiterlesen

„Asante Sana, may God bless you and Maisha Marefu“

Klasse 9.6 des Grimmels spendet Erlös aus Kuchenverkauf an Projekt „Wir helfen Afrika“

Bereits im November 2018 führte die Klasse 9.6 einen Kuchenverkauf durch. Der Gewinn sollte einem sozialen Projekt gespendet werden. In den KL- Stunden stellten daraufhin SchülerInnen der Klasse ihnen bekannte Projekte vor, um anschließend zu entscheiden, wohin ihr Geld fließen sollte. Sie entschieden sich für „Wir helfen Afrika“, ein Projekt, das die ärztliche Versorgung, die schulische Bildung, die Ernährung, die Stromgewinnung, die Hygiene und Schul- und Brunnenbau in einem Teil Kenias aufbaut und unterstützt.

Um noch mehr über das Projekt zu erfahren, folgte der 1. Vorsitzende, Herr Günther, unserer Einladung und brachte uns das Thema persönlich mit vielen Bildern und eindrucksvollen Erzählungen näher. Sie beschrieben den Zustand und das bereits Erreichte. In einer Fragerunde erfuhr die Klasse viel über die Situation, die Nöte, aber auch bereits realisierte und in Planung befindliche Projekte. Beeindruckend waren das Glück und die Freude, die Herr Günther wiederholt zum Ausdruck brachte, wenn er von dem Engagement und dem direkten Kontakt mit den Menschen in Afrika berichtete.

„Asante Sana, may God bless you and Maisha Marefu“ [Herzlichen Dank, möge Gott sie beschützen und ein gesundes und langes Leben schenken.]

Klasse 9.6 und I. Dehne

Weiterlesen

Besuch in Santiago de Compostela

Wie bereits in den vergangenen Jahren nahm das Grimmelshausen-Gymnasium auch in diesem Jahr als Jurymitglied am Literaturpreis „Premio San Clemente“ seiner spanischen Partnerschule teil. Am 19. März 2019 dieses Jahres flogen wir gemeinsam mit der Fachbereichsleiterin Sabine Hartmann und Nathalie Grischkat, unserer Spanischlehrerin, von Frankfurt nach Santiago de Compostela, um unsere Schule auf der Preisverleihung zu vertreten.

Nachdem wir vor Ort vom Flughafen abgeholt wurden, trafen wir an der Schule die beiden spanischen Familien, bei denen wir die folgenden Tage verbringen durften.
Bereits am Nachmittag besichtigten wir gemeinsam mit den Spaniern die Innenstadt Santiagos und hatten zudem die Möglichkeit, uns die weltberühmte Kathedrale anzuschauen, sowie auch andere Sehenswürdigkeiten.
Am nächsten Morgen wohnten wir einer von den spanischen Schülern vorbereiteten Diskussions- und Fragerunde mit dem galizischen Autor Marcos Calveiro bei, welche jedoch aufgrund der galizischen Sprache für uns nur teilweise verständlich war.
Anders verhielt es sich dagegen bei der darauffolgenden Pressekonferenz mit den drei Autoren der ausgezeichneten Bücher. Diese wurde teils auf Englisch und teils auf Spanisch abgehalten und ermöglichte es uns, uns einen ersten Eindruck von den Autoren zu machen und zudem mehr über die beiden Bücher zu erfahren, mit denen wir uns nicht zuvor beschäftigt hatten.
Nach der zweiten Diskussionsrunde, dieses Mal mit dem argentinischen Schriftsteller Pedro Mairal, welcher sich ebenfalls als sehr sympathisch erwies, verbrachten wir den restlichen Nachmittag in der Stadt in einem Café, gemeinsam mit den Vertretern anderer Partnerschulen, unter anderem aus Frankreich, England und Russland.
Am Abend dieses Tages stand nun die offizielle Preisverleihung des „Premio San Clemente“ an, welche im vollbesetzen „Abanca“-Auditorium stattfand. Gemeinsam mit Frau Grischkat und Frau Hartmann, sowie den anderen Austauschschülern und deren Lehrern, warteten wir auf unseren Auftritt. Nachdem bereits verschiedene andere Beiträge, wie beispielsweise eine Orchesteraufführung, aber natürlich auch Reden zu den Preisträgern dargeboten wurden, lasen wir auf der Bühne einen Ausschnitt aus dem Roman „La Uruguaya“ von Pedro Mairal vor und wurden gemeinsam mit dem Autor fotografiert, bevor das Programm weiterging.
Zum Abschluss der Verleihung und zur Feier des Tages stand ein festliches Abendessen mit allen Beteiligten der Verleihung an, welches im eleganten Hotel „Hostal dos Reis Católicos“ stattfand. Sehr abwechslungsreiche Gänge, aber auch interessante und lustige Unterhaltungen rundeten den Tag perfekt ab, bevor wir gemeinsam mit den Spaniern zu ihren Familien zurückkehrten.
Am nächsten Morgen besuchten wir die dritte und leider letzte Diskussionsrunde, welche gemeinsam mit Han Kang, einer südkoreanischen Schriftstellerin stattfand. Da sie jedoch selbst kein Spanisch beherrschte, war außerdem eine Übersetzerin mit auf der Bühne.
Den restlichen Tag verbrachten wir in der Innenstadt von Santiago, besichtigten die bekannten Markthallen und den „Parque Alameda“ im Zentrum der Stadt und verbrachten den Abend erneut gemeinsam mit den französischen und englischen Schülern in einem Café nahe der Kathedrale.
Leider stand am Tag danach bereits die Abreise an, weshalb wir uns nach einem gemeinsamen Besuch des Unterrichts von den Spaniern verabschieden und zum Flughafen fahren mussten.

Insgesamt war der Aufenthalt in Santiago de Compostela eine sehr schöne, aber auch spannende Zeit und die Teilnahme am „Premio San Clemente“ wird uns lange in Erinnerung bleiben, wie auch die faszinierende Stadt selbst.

(Bastian Auerbach, Charlotte Jost Q2)

Weiterlesen

Grimmels holt Hessenmeistertitel

In diesem Jahr wurden die Endrunden des Hessischen Schulschachmannschaftswettbewerbs (HSMW) in den Wettkampfklassen WK II (Jg. 2002/2003 und jünger), WK III (2004/2005), WK IV (2006/2007), Mädchen, WK HR (Haupt- und Realschüler), WK G (Grundschulen) und WK O (Offene Klasse) für alle Altersklassen erstmals im Gymnasium Oberursel ausgespielt. Das Grimmels reiste mit insgesamt 33 Schülerinnen und Schülern in 8 Mannschaften der unterschiedlichsten Altersklassen an und war damit zahlenmäßig die stärkste Schule.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Volker Räuber mit dem Zitat von Johann Richter „Außer der Philosophie weiß ich kein so gutes Treibmittel des Gehirns als höchstens Schach und Kaffee“ starteten die Schülerinnen und Schüler mit voller Konzentration und Ruhe.

Die Schülerinnen und Schüler aus Gelnhausen reisten mit großen Erwartungen an und es wurde schließlich ein erfolgreicher Tag für sie.

Die Mädchenmannschaft des GGG musste sich in diesem Jahr zwar mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, sie zeigten gegen starke Gegnerinnen jedoch gute Partien.  Die Mannschaften in der offenen Klasse, bestehend aus Anfängern und Hobbyspielern, belegten gute Mittelplätze und zeigten Kampfgeist und Ausdauer.

In der WK II überraschten die Grimmels in der 1. Runde mit einem Unentschieden gegen die Favoriten vom Gymnasium Oberursel und machten sich schließlich berechtigte Hoffnung auf den Hessenmeistertitel. Vor der letzten Runde standen sie mit den Schülern aus Oberursel punktgleich auf dem 1. Platz. Doch dann lagen die Nerven blank. Während die Gelnhäuser Jungs nur ein Unentschieden erreichten, konnte das Gymnasium Oberursel mit einem souveränen Sieg den Hessenmeistertitel sichern. Den Grimmels blieb als Hessischer Vizemeister dennoch ein großer Pokal.

In der WK III wurden die Jungs aus der Barbarossastadt ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie ließen ihren Gegnern keine Chance und konnten alle Spiele souverän gewinnen. Damit qualifizierten sie sich für die Deutschen Meisterschaften, die im Mai in Berlin stattfinden werden.

Die Youngster der WK IV unterlagen in der 2. Runde nur den Favoriten von der Leibnizschule Offenbach. Als Hessischer Vizemeister qualifizierten sie sich jedoch ebenfalls für die Deutschen Meisterschaften, die in dieser Altersgruppe ebenfalls im Mai in Bad Homburg ausgetragen werden. 

Viel gelobt wurde nach dem Turnier auch die gelungene Ausrichtung der hessischen Meisterschaften durch das Gymnasium Oberursel und den Veranstalter, die Hessische Schachjugend.

Die Leiterin der Schach AG Nicol Zahn ist hochzufrieden mit der Leistung der Schützlinge. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen die Erfolge einmal mehr eine bereichernde Erfahrung dar, und schließlich macht Schach spielen auch einfach Spaß! Besonders erfreulich ist, dass sich das Grimmels in diesem Jahr in zwei unterschiedliche Altersklassen für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte. Damit unterstreichen sie einmal mehr ihre Vormachtstellung im Hessischen Schulschach.

Weiterlesen

Auf den Spuren der Apfelaromen

 „Dufte“ Exkursion ins XLAB nach Göttingen

Zum Abschluss der Unterrichtseinheiten und zur Vertiefung der Themengebiete „Sauerstoffhaltige organische Verbindungen“ (Q1) und „Chemisches Gleichgewicht“ (Q3) unternahmen die Schülerinnen und Schüler der Chemie-Leistungskurse derQ1 und Q3 sowie des Grundkurses Q3 eine ganztägige Exkursion ins XLAB Göttingen. Dabei standen die Herstellung unterschiedlicher Fruchtester sowie die Untersuchung des Estergleichgewichts im Vordergrund.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 167