Auszeichnung mit dem Karl-von-Frisch-Preis für vier Schülerinnen und Schüler des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen

Der VBIO (Verband für Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin) verleiht jährlich den besten hessischen Abiturientinnen und Abiturienten im Fach Biologie eine besondere Auszeichnung. Im Rahmen der Ausschreibung wurden im Juni 2020 vier Schülerinnen und Schüler der Biologie-Oberstufenkurse (LK und GK) am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen mit dem Karl-von-Frisch-Preis 2020 des VBIO ausgezeichnet. Voraussetzung dafür sind über die gesamte Oberstufe hinweg überragende Leistungen (14 oder 15 Notenpunkte) sowie mindestens 14 oder 15 Notenpunkte im schriftlichen oder mündlichen Abitur. Davon ausgehend wird über den Unterricht hinausgehendes Engagement für das Fach Biologie gewürdigt.

So konnten Antonella Ilickovic, Nils Hermann und Bela Schinke unter anderem Forschungspraktika am Georg-Speyer-Haus (GSH), Institut für Tumorbiologie, in Frankfurt am Main nachweisen. Forschungsrelevante Fragestellungen im Hinblick auf die Ursache, Diagnose und Therapieansätze von Krebserkrankungen wurden für sie bei einer Auftaktveranstaltung thematisiert und im anschließenden wissenschaftlichen Austausch diskutiert. Eine Besonderheit dieses in der Fachschaft Biologie des Grimmelshausen-Gymnasiums etablierten MINT-Bausteins ist die Möglichkeit, über mehrere Wochen hinweg eine Schülervorlesung zu aktuellen Themen zu besuchen und sich damit auf eine Praktikumsstelle am GSH zu bewerben. Für hessische Schulen stehen insgesamt nur 20 Praktikumsplätze für diese Zusatzqualifikation im MINT-Bereich zur Verfügung. Dass die Auseinandersetzung mit den über die Fachinhalte des Unterrichts hinausgehenden Themen zum Teil in Englischer Fachsprache war, störte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht. Anknüpfend an die im Praktikum gesammelten Erfahrungen in den internationalen Arbeitsgruppen konnten Berufsmöglichkeiten nach einem Studium von MINT-Fächern erfahrbar gemacht werden. Im Biologieunterricht berichteten sie ausführlich von ihren Tätigkeiten während des Laborpraktikums.

Noch im gleichen Schuljahr haben sich Antonella Ilickovic und Nils Hermann für eine weitere Praktikumswoche qualifiziert. Die Fachtage zur „Systembiologie“ fanden an der Technischen Universität Darmstadt statt. Unterschiedlichste Erkenntnisse und Methoden der Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik werden in der Systembiologie kombiniert und angewendet. Im Rahmen dieser Projektwoche bekamen sie die Möglichkeit modernste Arbeitstechniken, Equipment und Auswertungsmethoden biologischer Forschung, wie zum Beispiel Spektroskopie, Fluoreszenzmikroskopie, Kultivierung von Mikroorganismen etc., kennenzulernen und das mathematische Modellieren biologischer Sachverhalte anzuwenden, die bereits als Vorbereitung auf ein naturwissenschaftlich-technisches Studium gesehen werden können. 

Ein weiterer MINT-Baustein der im Rahmen des Karl-von-Frisch Preises ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler ist die Teilnahme an einem schulinternen Biotop- und Artenschutzprojekt des Grimmelshausen-Gymnasiums, bei dem ein Wildkatzen-Monitoring in Kooperation mit dem Senckenberg Institut (Arbeitsgruppe Naturgenetik, Dr. Carsten Nowak) durchgeführt wurde. Die über mehrere Monate via Lockstockmethode gesammelten Fellproben gelangten zur molekulargenetischen Auswertung ins Institut, sodass Art- und Individualnachweise der Tierart erbracht werden konnten. Maya Helm hat ebenso am Vortrag von Dr. Carsten Nowak teilgenommen. Darüber hinaus hat sie sehr erfolgreich an einem Experimentalkurs zur molekulargenetischen Analyse der Sichelzellenanämie im XLAB-Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V. teilgenommen. Ferner konnte sie im Rahmen eines Zoobesuchs das Sozialverhalten von Primaten analysieren und im Unterricht des Biologie Leistungskurses im Rahmen eines herausragenden Vortrages präsentieren. An der Johann-Wolfgang- von Goethe Universität Frankfurt hat Maya Helm an einem ökologischen Praktikum zur Untersuchung der Gewässergüte eines Schulteichs teilgenommen und dieses sehr ausführlich fachspezifisch ausgewertet.

Der nach dem berühmten Zoologen und Verhaltensforscher benannte Preis soll auch die Bedeutung der Biologie als life science, die sich in ihren Fachdisziplinen als anwendungsorientierte, wissenschaftlich innovative und gesellschaftsrelevante Naturwissenschaft etabliert hat, hervorheben. Neben einer Urkunde bekommen die Schülerinnen und Schüle zusätzlich eine kostenlose Jahresmitgliedschaft im VBIO und ein Online-Abo der Zeitschrift „Biologie in unserer Zeit“.

Wir gratulieren Antonelle Ilickovic, Maya Helm, Nils Hermann und Bela Schinke ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute!

Weiterlesen

Corona – Homeschooling – wissenschaftliches Arbeiten

Ein Pilot-Projekt am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen

Die Corona Pandemie, die Anfang März 2020 Europa und damit auch Deutschland erfasste, zog massive Einschnitte und Veränderungen nach sich, deren Konsequenzen bis heute noch nicht abzusehen sind. Die Schließung des gewohnten täglichen Lebens brachte auch radikale Einschnitte für das traditionelle Unterrichtsgeschehen mit sich.

 Die methodischen und inhaltlichen Einschnitte waren fundamental, sie ermöglichten aber auch neue Ansätze. Einen davon konnte Dr. Matthias Dickert, Englischlehrer am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen, mit seinem Grundkurs umsetzen und so neue pädagogische Wege gehen.

Der promovierte Anglist arbeitet seit rund 10 Jahren an der Schnittstelle zwischen Schule und Universität. Hier sieht er ein bislang stark vernachlässigtes Betätigungsfeld für Schulen, Schülerinnen und Schülern.

Die von ihm in diesem Zeitraum durchgeführten Projekte mit mehreren anderen Gymnasien in Hessen reichten von Besuchen mit Lerngruppen an Fachbereichen, Vorstellung von schulischen Projekten an diversen Hochschulen, Präsentationen in Seminaren sowie internationalen Tagungen, Veröffentlichungen und eigenen Vorträgen.

Die nötige Unterstützung für seine vielfältigen Projekte zwischen Schule und Universität findet Herr Dickert am Grimmelshausen-Gymnasium durch die Schulleiterin, Frau Oberstudiendirektorin Tina Ruf: „Ich unterstütze diese Projekte auch deshalb sehr gerne, weil sie gerade für den Übergang zwischen Schule und Hochschule von zentraler Bedeutung sind. Vor allem unsere Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe profitieren stark davon!“

Die sich hieraus entwickelte Zusammenarbeit konnte bereits in zwei Vorträgen durch Prof. Becker (Universität Marburg) und Professor Hässelmann (Universität Münster), einen Seminarbeitrag über Kanadische Kriminalromane in einem Hauptseminar (Dr. Dickert) sowie die Teilnahme zweier Schüler an Online-Seminaren an den Universitäten Regensburg und Trier realisiert und konkretisiert werden.

Die jahrelange Teilnahme Dickerts an und Erfahrung gerade mit Online-Seminaren verschiedener nationaler und internationaler Universitäten ermöglichte jetzt eine Buchveröffentlichung seines Grundkurses.

Streng genommen ist das daraus entstandene Werk ein Resultat der Corona-Krise und der sich hieraus ergebenen Notwendigkeit Schule und Homeschooling miteinander zu verknüpfen.

Herr Dickert überzeugte seine Lerngruppe davon, dass Krisen nicht nur Scheitern beinhalten, sondern auch Chancen, neue Wege zu gehen. Und genau das tat sein Kurs.

Die Idee war zunächst den Shutdown des Grimmelshausen-Gymnasiums als zeitlichen Rahmen für eine Klausurersatzleistung zu nutzen. Inhaltlich ging es um die literarische Reflexion zweier im Unterricht analysierter Werke, The Reluctant Fundamentalist (2007) von Mohsin Hamid und Mother to Mother (1998) von Sindiwe Magona. Thematisch wurde die Arbeit auf die Konzeption des amerikanischen Traums in beiden Werken fokussiert, um so die beiden Halbjahre des gesamten Schuljahres zu verbinden. Erfahrungen damit hatten die Schüler hier u.a. schon durch die Bearbeitung des Romans To Kill a Mockingbird (1960) von Harper Lee.

Eine immense Bedeutung der Thematik des ‚American Dream‘ kann in den aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ermordung von George Floyd am 25. Mai 2020 gesehen werden. Hier wurde und wird die Diskussion um den amerikanischen Traum neu entfacht und in Frage gestellt und sie zeigte sich u.a. in den landesweiten Protesten.

Vor Schließung der Schule wurde das Projekt besprochen und Herr Dickert gab eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten (Lesen von Sekundärmaterial, Zitieren, Online Recherche etc.). Neben diesen formalen Aspekten erfolgten Hinweise und Tipps auf Organisation von selbstständigem Arbeiten und Zeitmanagement, zwei wesentliche Aspekte selbständig organisierten Lernens (SOL). Die Arbeit der Schülerinnen und Schüler konnte während der angesetzten acht Wochen immer (kritisch) begleitet werden und die Zusammenarbeit der Gruppe über „Teams“ ­funktionierte perfekt. Hier war der Lehrer nicht nur Lehrender, sondern auch Lernender, eine neue Erfahrung für beide Seiten, verbunden mit einem Win-Win-Effekt für alle Beteiligten. Das Ergebnis ist ein Buch, dessen Inhalt von einer Vertreterin des Kurses sowie Herrn Dickert gestaltet wurde.

Amira Büttner stellte ihre exzellente Hausarbeit mit dem für alle verbindlichen inhaltlichen Schwerpunkt „Der Zusammenfall des amerikanischen Traums“ zur Verfügung, Herr Dickert schrieb über interkulturelles Lernen und den in beiden Romanen zu findenden literarischen Schwerpunkt ‚fiction of memory‘.

Das Gesamtergebnis ist ein Werk mit rund 60 Seiten, das im Buchhandel und online zu erwerben ist. Herr Dickert selbst war von der Qualität aller eingereichten Arbeiten beeindruckt, von denen einige durchaus dem Niveau von universitären Hausarbeiten entsprachen.

Gewidmet ist das Gesamtwerk dem 2016 verstorbenen Studiendirekor Roland Krischke, der in seiner Tätigkeit am Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen als Fachbereichsleiter I diese Schule durch seine Persönlichkeit und Fachkompetenz in einer Art und Weise geprägt und weiter entwickelt hat, die bis heute nicht übertroffen werden konnte.

Roland Krischke war es auch, der immer wieder darauf hinwies, dass der Lehrer seine Schüler an seinem Wissen teilhaben lassen soll, auch um somit umgekehrt immer wieder von seinen Schülern zu lernen – ein pädagogisches Prinzip, das in diesem Projekt umgesetzt werden konnte.

Weiterlesen

Schulleitungsteam des Grimmels ist wieder vollzählig

Tanja Engelhard und Dagmar Schönfeld besetzen vakante Stellen

Nachdem im vergangenen Sommer mit der Studienleiterin Ruth Venus-Koch und dem stellvertretenden Schulleiter Joachim Kanthak gleich zwei Mitglieder der Schulleitung das Grimmelshausen-Gymnasium verlassen haben, ist die Zeit der Vakanz seit Anfang April beendet.

Zunächst konnte Schulleiterin Tina Ruf vor Beginn der Osterferien mit Tanja Engelhard die neue Studienleiterin begrüßen. Die Studiendirektorin wohnt in Gelnhausen und hat die Organisation der Gymnasialen Oberstufe übernommen. Wenige Tage später trat auch die in Kahl wohnhafte Studiendirektorin Dagmar Schönfeld ihren Dienst als stellvertretende Schulleiterin am Grimmels an.

Dabei hatten beide in den ersten Wochen an der neuen Schule eine Mammutaufgabe zu bewältigen: Mündliche Abiturprüfungen, Organisation von Präsenzunterricht in Corona-Zeiten, Vorbereitung des neuen Schuljahres mit sehr vielen Unwägbarkeiten – um nur einige der vielfältigen Aufgabenbereiche zu nennen.

„Ich bin sehr froh, dass unser Schulleitungsteam im Kern nun wieder vollständig besetzt ist, sodass wir mit ganzer Kraft die kommenden Aufgaben angehen können!“, so Tina Ruf, die sich gleichzeitig bei all jenen Lehrkräften bedankte, die während der vergangenen Monate Arbeiten in der Schulleitung übernommen haben. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Lehrkräfte über den Regelunterricht hinaus noch zusätzlich Energie, Zeit und Motivation investieren und ihrer Schule in einer schwierigen Zeit gerne helfen!“

Weiterlesen

Durchführung von Videokonferenzen, Arbeit mit „Teams“

Fortbildungen der Lehrkräfte am Grimmelshausen-Gymnasium

In der letzten Woche der Sommerferien hat sich das gesamte Kollegium des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen erneut im Bereich des sog. „home schooling“ fortgebildet. Um in Zukunft noch besser auf den Unterricht in digitaler Form vorbereitet zu sein, unterwiesen Maike Körner, Nico Günther und Daniel Daub ihre Kolleginnen und Kollegen im Umgang mit den vielfältigen Bereichen von „office365“.

Zuvor hatten Nico Günther und Andreas Sieber bereits alle im letzten Jahr eingerichteten „Teams“ am Grimmels auf das neue Schuljahr „hochgesetzt“, sodass die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer diese auch im Schuljahr 2020/2021 nutzen können.

„Unsere Fortbildungen werden nicht nur dafür sorgen, dass wir, falls notwendig, den Unterricht im „home office“ noch effizienter gestalten können. Die Arbeit in „Teams“ stellt auch eine sinnvolle Ergänzung zum Präsenzunterricht dar und wird den Unterricht in den nächsten Jahren um einige Facetten bereichern!“, so Schulleiterin Tina Ruf, die es sich nicht nehmen ließ, selbst an den einzelnen Fortbildungsmodulen teilzunehmen.

Weiterlesen

„Jede Minute zählt!“

E4 des Grimmels sammelt vor den Sommerferien hervorragende 11558 Sportminuten

Eines der wenigen Fächer, das vor den Sommerferien nicht unterrichtet werden konnte, war das Fach Sport. Damit Schüler*Innen sich an hessischen Schulen trotzdem bewegen konnten, rief die Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen alle hessischen Schulklassen dazu auf, bei dem Wettbewerb „JEDE MINUTE ZÄHLT!“ mitzumachen.

Vom 08.06.-21.06.2020 konnte man jegliche sportliche Aktivität registrieren und so für seine Klasse Minuten sammeln. 652 Klassen mit insgesamt 15006 Schüler*Innen nahmen an dem Wettbewerb teil, so auch die E4, angestachelt von ihrer Tutorin Maike Körner. Ihr Motto für den Wettbewerb war „Wenn wir da mitmachen, möchten wir auch gewinnen“- es scheint motivational geholfen zu haben, da die Klasse insgesamt 11558 Sportminuten gesammelt und somit den zweiten Platz der Oberstufenklassen belegt hat. Neben Joggen, Radfahren und Fitnesstraining hat sich die Klasse als besonders wanderlustig gezeigt- hier hat sich sogar eine Gruppe zusammengefunden und ist, natürlich unter Beachtung der Abstandsregelungen, in der Rhön 24 Kilometer wandern gegangen.

 

Maike Körner

Weiterlesen

Informationen zum Schulstart

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das neue Schuljahr steht vor der Tür. In diesem Zusammenhang beachten Sie bitte folgende wichtige Informationen zum Start am Montag, den 17.08.2020 für alle Klassen und Jahrgangsstufen.

Durch die immer noch besondere Situation und um den geltenden Hygienevorschriften gerecht zu werden, müssen wir bei der Gestaltung des ersten Schultages von den Abläufen der vergangenen Jahre abweichen:

Jahrgangsstufe 5

Gestaffelte Aufnahmefeiern:

Ort: Schulturnhalle Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen

Klasse Einlass Beginn Ende
5.1 08:30 08:45 09:15
5.2 09:30 09:45 10:15
5.3 10:30 10:45 11:15
5.4 11:30 11:45 12:15
5.5 12:30 12:45 13:15
5.6 13:30 13:45 14:15
5.7 14:30 14:45 15:15

 

Die Klasse 5.1 hat in der 3. und 4. Stunde Klassenleiterunterricht. Für die anderen Klassen beginnt der Unterricht am Dienstag (siehe Anschreiben der Schule, vom 08.07.2020)

Aufgrund der Hygienemaßnahmen möchten wir alle Schülerinnen und Schüler bitten, sich vor der ersten Stunde auf der ihrem Jahrgang zugewiesenen Fläche des Pausenhofs aufzuhalten und auf die jeweilige Klassenleitung zu warten, welche die Klasse dort abholt und zum Klassenraum bringt. Alle zugewiesenen Flächen befinden sich außerhalb des Gebäudes. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass sowohl auf dem Schulhof als auch im Gebäude eine Maskenpflicht besteht. Die genauen Aufenthaltsflächen der Jahrgänge sind dem Hygienekonzept zu entnehmen, das zeitnah nach der Presskonferenz des Kultusministers, am Donnerstag um 10:00 Uhr, über die Verteiler der Klassenelternbeiräte, der Schülerinnen und Schüler (grimmels.de) und die Kollegen bekanntgegeben wird.

 

Jahrgangsstufen 6 – 10

Die Schule startet, am Montag, den 17.08.2020 für alle Klassen der Unter- und Mittelstufe ab der ersten Stunde (7.45 Uhr).

In der ersten und zweiten Stunde haben die Schülerinnen und Schüler Unterricht bei der jeweiligen Klassenleitung. Danach findet Unterricht nach Plan bis 13.00 Uhr statt. Die jeweiligen Stundenpläne werden durch die Klassenleitungen am Montag ausgegeben.

 

 

Jahrgangstufen E – Q

Wir möchten auch die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bitten, nicht selbstständig das Gebäude zu betreten, sondern auf die Abholung durch den Tutor zu warten. Auch hier gilt die allgemeine Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände. Alle weiteren Hygienehinweise sind dem Hygieneplan zu entnehmen.

 

Jahrgangsstufe E1

Bitte finden Sie sich um 7.55 Uhr am Haupteingang vor dem B-Gebäude ein, Sie werden dort abgeholt.

Nach der Begrüßung gehen Sie mit Ihrem Tutor bzw. Ihrer Tutorin in den Kursraum und werden dort bis einschließlich der vierten Stunde Unterricht haben. In dieser Zeit lernen Sie Ihren Tutor/Ihre Tutorin und Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler schon etwas kennen und besprechen organisatorische Dinge.

Nach der vierten Stunde endet für Sie an diesem Tag der Unterricht.

Ab Dienstag, d. 18.08.2020 haben Sie Unterricht nach Plan.

Am Dienstag erfolgt die Ausgabe der Bücher.

Die Schülerinnen und Schüler, die die 10. Klasse auf dem GGG absolviert haben, bringen bitte ihre Bücher aus der 10. Klasse mit, um sie in der LMF abzugeben.

Jahrgangsstufe Q1

Die Jahrgangsstufe Q1 trifft sich am Montag, den 17.08.2020, zur dritten Stunde vor Gebäude B. Die beiden ersten Stunden entfallen. In der dritten und vierten Stunde findet der Unterricht im Tutorium statt, außer der Gruppe von JKG, diese hat ihr Tutorium erst in der fünften und sechsten Stunde.  Für alle anderen Tutorien der Q1 entfällt der Unterricht nach der vierten Stunde.

Ab Dienstag, d. 18.08. findet Unterricht nach Plan statt, ein Gottesdienst kann in diesem Jahr Corona-bedingt leider nicht stattfinden.

Am Montag, d. 17.08. findet auch die Bücherrückgabe und Bücherausgabe in der LMF statt. Bitte denken Sie daran, Ihre Bücher aus der E-Phase mit in die Schule zu bringen.

Jahrgangsstufe Q3

Die Jahrgangsstufe Q3 trifft sich am Montag, den 17.08.2020, zur fünften Stunde vor Gebäude B. Die ersten vier Stunden entfallen an diesem Tag. In der fünften und sechsten Stunde findet dann das Tutorium statt. Nach der sechsten Stunde entfällt der Unterricht.

Ab Dienstag, d. 18.08. findet Unterricht nach Plan statt, ein Gottesdienst kann in diesem Jahr Corona-bedingt leider nicht stattfinden.

Am Montag, d. 17.08. findet auch die Bücherrückgabe und Bücherausgabe in der LMF statt. Bitte denken Sie daran, Ihre Bücher aus dem letzten Schuljahr mit in die Schule zu bringen.

 

Wir, die Schulleitung, wünscht allen Schülerinnen und Schülern und auch den Eltern ein gutes Gelingen im kommenden Schuljahr.

Weiterlesen

Fahrt ins Deutsche Filmmuseum Frankfurt

Klasse 7.6 des Grimmels eröffnet hessische Schulkinowochen 2020

Nachdem wir, also die Klasse 7.6 des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen, im vergangenen Schuljahr bereits unter der Regie von Frau Westerhoff-Schroer am Offenen Kanal Rhein Main in Offenbach mit der Klasse unseren ersten Film gedreht hatten, waren wir begeistert, als wir Anfang Februar 2020 von unserer Klassenlehrerin Frau Heinrich gefragt wurden, ob wir Interesse hätten, an einem Filmprojekt der SchulKinoWochen Hessen (https://www.schulkinowochen-hessen.de/start-in-die-14-skw/) teilzunehmen, das sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz beschäftigt. Ohne genau zu wissen, was da auf uns zukommt, willigten wir einstimmig ein, da uns allen dieses Thema sehr wichtig ist und wir Lust auf Neues hatten. Sehr schnell folgten erste Schritte.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 187