Frühlings Erwachen im Schulgarten

Am letzten Samstag trafen sich einige Eltern und Kolleginnen und Kollegen, um mit vereinten Kräften den Schulgarten aus seinem Winterschlaf zu wecken. Unter Anleitung von Frau Harms wurde Unkraut beseitigt, Sträucher zurückgeschnitten, Erde gesiebt und Beete für die kommende Saison vorbereitet. Auch ein Insektenhotel wurde aufgestellt und ein Hochbeet angelegt.

Zum Abschluss gab es noch von Familie Harms selbstgebackenen Apfelkuchen und Kaffee. Für alle Teilnehmenden war klar, dass das wiederholt werden sollte. Hierfür wäre der Mai ideal! Dann mit Grill und Thüringer Bratwürstchen.

Peter Malz

Weiterlesen

Gedenken an die Opfer der Anschläge in Hanau

Grimmels bekennt Farbe für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

Das Team der Schulseelsorge hatte zum Gedenken an die Opfer der rechtsextremistischen Anschläge von Hanau in die Ansprechbar eingeladen.
Nach einer Schweigeminute, die die gesamte Schulgemeinde des Grimmels zusammen mit Schulleiterin Tina Ruf gehalten hatte, stand die Ansprechbar offen. Die Schulseelsorger hatten dort eine Klagemauer aufgebaut und passend dekoriert. An vier Stationen konnten Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken, Sorgen und Ängste, aber auch ihre Hoffnungen und Sehnsüchte formulieren. So wurden Texte oder Gebete geschrieben und in die Ritzen und Spalten der Klagemauer gesteckt. Die eigenen Wünsche für eine offene, bunte und tolerante Gesellschaft wurden auf Papierblüten geschrieben und vor der Klagemauer abgelegt. Auf Papierkerzen konnten die Schüler und Schülerinnen die Werte schreiben, die sie selbst für eine offene und demokratische Gesellschaft leben und lebendig werden lassen möchten. Symbolische Papierflammen „entzündeten“ diese Kerzen und machten deutlich, dass unsere Gesellschaft durch diese Werte hell, bunt, lebendig und vielfältig wird. Mit dem Aufruf: “Lass dein Licht leuchten!” wurden die Schülerinnen und Schüler ermutigt, diese Werte auch zu leben.

Weiterlesen

‚Jugend aktiv‘

Empfang im Druck- und Pressehaus Naumann

 

Zusammen mit Schülern und Schülerinnen benachbarter Schulen erhielten Irmeli Nix, Momoko Köhler, Bastian Auerbach und Tobias Rieger ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am Kurs des Fördervereins ‚Jugend aktiv e.V‘. Den feierlichen Rahmen dafür bildete ein offizieller Empfang im Druck- und Pressehaus Naumann Gelnhausen am 21.2. 2020. Eingeladen hatten neben Herrn Naumann auch Herr Lacher, der mit dieser Initiative sechs Schulen im Main-Kinzig-Kreis betreut. Bei einem abschließenden Gespräch am Buffet fand zwischen den Coaches, den Ausgezeichneten, den Lehrerinnen und Lehrern, den Eltern und der Familie Lacher ein reger Austausch statt.

Auch in den kommenden Jahren wird das Grimmelshausen-Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern nach Möglichkeit die Teilnahme an weiteren Veranstaltungen des Fördervereins teilnehmen.

Weiterlesen

Einladung zur Auszeichnungsfeier

… des Grimmelshausen-Gymnasiums als „MINT-freundliche“ Schule

 

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

das Grimmels wurde als „MINT-freundlichen“ Schule ausgezeichnet. Deshalb möchten wir Sie/Euch zur Auszeichnungsfeier am Donnerstag, 05.03.2020, um 19.00 Uhr in die Aula unserer Schule recht herzlich einladen.

Im Anschluss an das offizielle Programm findet ein MINT-Parcours statt, bei dem die einzelnen MINT-Fächer (Mathematik, Informatik sowie Naturwissenschaften) ihre besonderen Aktivitäten und Projekte vorstellen. Ebenso konnte der Science Slammer Sebastian Lotzkat für seinen Beitrag „Keine Bange vor der Schlange“ gewonnen werden. Er arbeitet am Senckenberg Institut und wird bei seinem Auftritt eigene Forschungsgebiete und -projekte auf kreativ-unterhaltsame Weise näherbringen, sodass auch fachfremde Zuhörer/innen einen exklusiven und verständlichen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse erhalten. Der Förderverein „Ehemalige Grimmels e.V.“ sowie „Simplicissimus“ unterstützen diesen besonderen und erstmaligen MINT-Baustein im Rahmen der Veranstaltung. Weiterhin möchten wir Sie um eine kleine Spende bitten.

Anmeldung per Prowalus+ bis Samstag, 29.02.2020. Alternativ per E-Mail an franziska.woell@grimmels.de.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Weiterlesen

„Virtual Canadian Studies“

Grimmelshausen-Gymnasium mit Online-Projekt zu Kanada an zwei Universitäten vertreten

Matthias Dickert, promovierter Anglist, arbeitet seit mehreren Jahren mit Professor Dr. Martin Kuester, dem Direktor des Marburger Zentrums für Kanadastudien, zusammen. Aus dieser Kooperation erwuchsen im Laufe der Zeit verschiedene Projekte wie Seminarbesuche, Tagungsbeiträge sowie mehrere Veröffentlichungen.

In der Vergangenheit realisierte Dr. Matthias Dickert einen Großteil dieser schulischen Beiträge mit anderen Schulen, seit einem Jahr aber wieder mit seiner Stammschule. Neben der von ihm im Januar 2020 organisierten Lesung mit der bekannten kanadischen Autorin Sharon Bala hier am Grimmelshausen-Gymnasium konnte er jetzt ein besonders anspruchsvolles Vorhaben auf Universitätsniveau umsetzen.

Weiterlesen

Krebsforschung aktuell

Schüler*innen der Biologie-Leistungskurse (Q2) zur Schülervorlesung am Georg – Speyer Haus in Frankfurt am Main

Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Biologie Q2 unter der Leitung von Franziska Wöll und Hans Niggemann besuchten am 17.02.20 die Schülervorlesungen „Krebsentstehung: Genetische Grundlagen, Diagnostik und neue Therapieansätze“. Es handelte sich dabei um die Auftaktveranstaltung einer Schülervorlesungsreihe, die von Prof. Dr. Florian Greten, Direktor des Georg-Speyer-Hauses (GSH), Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, in Frankfurt am Main, persönlich gehalten wurde. 

Wie der Titel der Vorlesung bereits verrät, ging es zunächst um die Klärung möglicher Ursachen und zugehöriger Diagnoseinstrumente bei Krebserkrankungen. Was die Entwicklung neuer Therapieansätze betrifft, ging Prof. Dr. Florian Greten auf intrazelluläre Signalkaskaden ein, die u.a. auf der Basis von speziellen Liganden entwickelt wurde. Die neue Herausforderung in der Krebsforschung, so Greten,  sei die Weiterentwicklung von individuell auf die Patienten abgestimmte Immunzelltherapien und möglichen Kombinationstherapien.  Dass die Vielzahl der verwendeten Abbildungen in englischer Sprache war, stellt eine weitere Besonderheit der Veranstaltung dar, was erkennen lässt, dass viele Lehrbücher der Naturwissenschaften in Englisch verfasst sind und Forschungsergebnisse international ohnehin nur in Englisch publiziert werden. „Insgesamt waren wir von der Uni-Atmosphäre fasziniert, weshalb der Besuch von weiteren Vorlesungen angedacht ist“, kommentierte Klara S. „Wir haben ebenso erfahren, wie man beispielsweise durch Sport und gesunde Ernährung das Krebsrisiko senken kann.“

Weiterlesen

„Leo, leo“ am Grimmels

Strahlende Gesichter beim Spanisch-Lesewettbewerb

Sieger und Zweitplatzierte des Spanisch-Lesewettbewerbes „Leo, leo“

 Auch in diesem Jahr nimmt das GGG wieder am hessenweiten Lesewettbewerb „Leo, Leo“ in spanischer Sprache teil.

Am 13.2.2020 fand unter Leitung der Spanisch-Fachkraft Lea Schmidt der Schulentscheid im roten Raum der wissenschaftlichen Bibliothek statt. Nachdem in den einzelnen Lerngruppen der Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 bereits klassenintern ein Lesekönig oder eine Lesekönigin gekürt worden waren, traten diese im Schulfinale gegeneinander an. Den Jurymitgliedern Maja Stender, Helena Poppenberg, Hannah Falkenberg (E-Phase) und Spanisch-Lehrkraft Nadja Kring fiel die Wahl nicht leicht, aber sie wählten schließlich Jan Zachert, Leo Bader und Marla Günther auf die zweiten Plätze. Gewonnen haben Lefke Heinrich (A1), Rike Rieth (A2) und Lilly Auerbach (B1). Sie werden das GGG im April beim Regionalentscheid an der Hohen Landesschule in Hanau vertreten. Mucha suerte!

Weiterlesen

Von Wildkatze, Wolf und Co.

Biologie-Leistungskurse des Grimmels zu Besuch am Senckenberg-Forschungsinstitut Gelnhausen / Thema: Wildtiergenetik

Auch dieses Jahr haben Schüler/innen und Lehrer/innen des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen ehrenamtlich Lockstockpatenschaften übernommen. Die mit Baldrian eingeriebenen Holzstöcke werden dazu genutzt, den Bestand und die Ausbreitung von Wildkatzen in Deutschland zu bestimmen. Wenn sich nun ein Tier an dem präparierten Lockstock gerieben hat, werden die daran hängen gebliebenen Haare von den Ehrenamtlichen eingesammelt und direkt im Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen molekulargenetisch ausgewertet. Es lässt sich mit dieser Methode feststellen, ob sich wirklich eine Wildkatze in dem Waldstück aufgehalten und sich am Lockstock gerieben hat.

Um zu erfahren, wie die gesammelten Haarproben ausgewertet werden, besuchten am 12. Februar 2020 die Biologie-Leistungskurse der Q2 unter der Leitung von Frau Wöll und Herrn Niggemann die naturwissenschaftliche Forschungseinrichtung der Senckenberg-Gesellschaft in Gelnhausen.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 183