Rechtskunde

Das Fach Rechtskunde wird ab der Jahrgangsstufe E im Rahmen des Wahlunterrichts angeboten. Derzeit erteilen Frau Diallo, Herr Niggemann und Herr Dehnen den Unterricht in der Einführungsphase. In Q1 und Q2 unterrichtet der Büdinger Amtsrichter Merle das Fach. In Q3 und Q4 findet der Unterricht wieder bei Herrn Dehnen und Herrn Niggemann statt.

Damit sind die Voraussetzungen gegeben, um eine mündliche Abiturprüfung im Fach Rechtskunde ablegen zu können.

In der Jahrgangsstufe E führt das Fach in die verschiedenen Grundfragen, Strukturen, Arbeitstechniken und Gebiete des Rechts ein. Dabei werden sowohl zivilrechtliche wie auch strafrechtliche Grundfragen behandelt.

Es ist geplant, einen Besuch beim „Tag der offenen Tür der Hessischen Justiz“ als festen Bestandteil außerschulischen Lernens anzubieten.

Richter Merle vermittelt den Schülerinnen und Schülern in der Q1 und Q2 wichtige Grundtechniken des juristischen Denkens und Arbeitens. Als außerschulische Lernerfahrung bietet sich hier der Besuch einer Gerichtsverhandlung an.

In der Qualifikationsphase, besonders in Q1 und Q2, werden also die Inhalte aus der Einführungsphase vertieft und erweitert. Im Unterricht des Richters können viele konkrete Einblicke in die Praxis der Rechtsprechung gewonnen werden.

In der Jahrgangsstufe Q3 wird der curriculare Bezug zum Fach Politik und Wirtschaft, aber auch zu Geschichte deutlich, wenn rechtspolitische Fragen sowie das Bundesverfassungsgericht im Mittelpunkt des Unterrichts stehen.

In Q4 stehen arbeitsrechtliche Fragen auf dem Lehrplan. Dabei werden aktuelle Fälle ebenso wie grundsätzliche Fragestellungen im Unterricht thematisiert.

Das Grimmelshausen-Gymnasium ist eine der wenigen Schulen in Hessen, an eine Abiturprüfung im Fach Rechtskunde abgelegt werden kann. Dieses Angebot wurde in den letzten Jahren von einer recht großen Zahl an Schülerinnen und Schülern genutzt.

 

Matthias Dehnen