Projekt zum Rassismus gegen Afroamerikaner

Von der Sklaverei bis zur Bürgerrechtsbewegung in den USA

Als Mitglied des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ setzt sich das GGG aktiv gegen Rassismus ein. Dazu gehört auch, dass sich die Schüler*innen aktiv mit dem bestehenden Rassismus gegen bestimmte Gruppen beschäftigen. Aus gegebenem Anlass der „Black lives matter Debatte“, die zu Beginn des Jahres eine Menge Zuspruch erfuhr, haben sich zwei zehnte Klassen im Fach Geschichte in Zusammenarbeit mit ihrem Geschichtslehrer Herrn Rieth mit der Geschichte der Afroamerikaner auseinandergesetzt – von der Sklaverei bis zur Bürgerrechtsbewegung. Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit fand am 28.09.20 eine Kooperation des GGG mit Professor Norbert Finzsch von der Universität zu Köln statt. Herr Finzsch ist em. Professor für Anglo-Amerikanische Geschichte und somit Experte auf dem Gebiet der Geschichte der Afroamerikaner. Die Schüler*innen bekamen so auch einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Universitätsleben: Nach einem kurzen Vortrag zur Thematik von Herrn Finzsch, konnten die Schüler*innen im Dialog mit ihm gezielte Fragen stellen, neue Themengebiete erarbeiten und die Motivation, sich genauer mit der Geschichte der Afroamerikaner beschäftigen zu wollen, nachvollziehen.

Weiterlesen

Jugend debattiert – Julius Parpart ist Sieger im Regionalwettbewerb

Im Regionalwettbewerb ‚Jugend debattiert‘ hat Julius Parpart in der Altersgruppe II (Jahrgangsstufe 10 bis 13) den 1. Platz belegt. Hierzu gratulieren wir als Schulgemeinde recht herzlich!

Der Wettbewerb endete wegen der Corona-Pandemie in dieser Regionalebene. Trotzdem hoffen wir, dass unser ‚Jugend debattiert‘ – Team im kommenden Jahr auch wieder tolle Ergebnisse im Landes- und Bundeswettbewerb – so wie schon oft in der Vergangenheit – erreichen kann.

Peter Malz

für den Fachbereich II

Weiterlesen

Grimmels bekennt Farbe

Nach dem rechtsextremistischen Anschlag von Hanau, dem zunehmenden Fremdenhass und Intoleranz in der Gesellschaft möchte das Grimmelshausen-Gymnasium ein Zeichen in und für Gelnhausen setzen. Nach dem ‚Politischen Herbst‘ für die Oberstufe 2019 sind weitere Veranstaltungen mit dem Landesamt für Verfassungsschutz, dem Archiv in Arolsen und der Aktion „Meet a Rabbi“ für 2020 vom Fachbereich II geplant.

Als Schule, die sich gegen Rassismus und Gewalt ausspricht, ist es selbstverständlich,  auch Projekte wie ‚Schule gegen Rassismus‘ zusammen mit der Lehrerschaft, den Eltern und den Schülerinnen und Schülern zu unterstützen und umzusetzen. Darüber hinaus ist auch die Ansprechbar mit Hartmut Winkler, Daniel Stehling und dem Ansprechbarteam ein wesentlicher Bestandteil von Austausch, Diskussion und Seelsorge in unserer Schule. Sie war es auch, die das Plakat entworfen hat, das eben jenen Geist der Grimmels zeigt: Wir sind bunt!

 

Peter Malz für den FB II

Weiterlesen

Politischer Herbst am Grimmels endet mit Ausstellung zum 20. Juli 1944

Seit September 2019 konnten sich viele Schülerinnen und Schüler über historische und politische Themen informieren. Dazu zählten u.a. die Vorträge von Professor Becker und Professor Heßelmann über Grimmelshausen und der 30-Jährige Krieg und Professor Hafeneger über den Umgang mit Rechtsextremismus an Schulen. Herr Feroz stellte in einem anschaulichem Vortrag die Kriegssituation durch und mit  Drohnen dar. Parallel dazu veranstalten die Schülerinnen und Schüler der Q3 Geschichtskurse ein Tagesveranstaltung zum Thema 100-70-30: 100 Jahre Weimarer Verfassung, 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Mauerfall. Hierbei war es den Geschichtskursen wichtig, einzelne historische Ereignisse vorzustellen und vor allem die demokratischen Grundwerte wie Presse- und Versammlungsfreiheit sowie die persönliche Freiheit hervorzuheben und andere Klassen dafür zu sensibilisieren.

Nun endete das Projekt am 19.11. 2019 mit dem Besuch von Dr. Smend und Dr. Tauber, die sehr eindrücklich über den 20. Juli 1944 referierten, eine Ausstellung zum Widerstand im Nationalsozialismus in Gebäude D eröffneten und mit der Schülerschaft über die katastrophalen Folgen von Nationalismus ins Gespräch kam. Dabei forderten sie die Zuhörer auf, selbst als einzelne/r aktiv zu werden, um populistischen Tendenzen in Schule und Gesellschaft entgegenzutreten  und rechtsextremes Gedankengut zu bekämpfen.

Die Ausstellung kann noch bis zum 12.12. im Gebäude D vor der Wissenschaftlichen Bibliothek besucht werden.

 

Peter Malz für den Fachbereich II

Weiterlesen

Staatssekretär Dr. Peter Tauber zu Gast am Grimmels

Bildunterschrift: Von links nach rechts: Carl Köhler, im Hintergrund Lukas Querengässer, daneben Nahuel Fernandez, Tim Oefner, Schulleiterin Tina Ruf, Dr. Peter Tauber und Kursleiterin Sabrina Becker.

Am Dienstag, den 11.06.2019, war Herr Dr. Peter Tauber zu Gast bei uns am Grimmels. Eingeladen wurde er vom Politik-und-Wirtschaft-Kombi-Kurs der Q4 unter Leitung von Sabrina Becker, weil das ursprünglich geplante Treffen in Berlin im Januar leider aufgrund einer kurzfristig notwendigen Auslandsreise nicht stattfinden konnte. 

Nachdem sich jeder mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, begann eine interessante, informative und tiefgründige Diskussion über verschiedene politische Themen. 

Die Schülerinnen und Schüler diskutierten mit Herrn Dr. Tauber über seine neue Funktion als Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, die er als spannend und ein­fluss­reicher als seinen ursprünglichen Aufgabenbereich – zuvor war Herr Dr. Tauber General­sekretär der CDU – bezeichnete.

Auch wurde über den Zustand und die Verfassung der Bundeswehr geredet, den Herr Tauber als positiv wertete, insbesondere im Hinblick auf die Forschung an künstlicher Intelligenz, bei der Deutschland, neben anderen wichtigen Bereichen der Militärindustrie, weltweit mitunter marktführend sei. Außerdem kam es zu einer lebhaften Diskussion über die US-Militärbasis Ramstein und den Einsatz von Drohnen seitens der Vereinigten Staaten mit dem offiziell erklärten Ziel der Terrorbekämpfung.

Des Weiteren wurden die Ergebnisse der Landtags-, Bundestags- und Europawahlen debattiert, die Herr Tauber einmal mehr als Bestätigung der politischen Arbeit seiner Partei ansehe. Er merkte jedoch auch an, dass es wichtig sei, jede Form des Populismus und des Extremismus im Parteienspektrum zu verurteilen und einzudämmen. Auch wenn sich alle einig waren, dass solche Positionen keinen Platz in unserer pluralistischen Gesellschaft haben dürfen, gab es doch sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie man damit umgeht, wenn sich solche Tenden­zen eben doch zeigen und teilweise gesellschaftliche Akzeptanz finden.

Außerdem berichtete er von seiner persönlichen Einschätzung dazu, wie die CDU mit aktuellen politischen Herausforderungen umgeht, darunter das Video des YouTubers Rezo. Er bemängelte teils die Reaktion der neuen Parteispitze um Annegret Kramp-Karrenbauer und hätte sich eine  direktere Antwort gewünscht.

Sowohl Herr Tauber als auch die Schülerinnen und Schüler konnten viel zur politischen Debatte beitragen und machten die Gesprächsrunde somit zu einem Erfolg. Der Politikkurs der Q4 bedankt sich bei Frau Becker für Ihr Engagement außerhalb des Unterrichtes und hofft, dass solche Veranstaltungen auch in Zukunft am Grimmels stattfinden werden!

Tim Oefner, Q4

Weiterlesen
1 2 3 4