Category Fachbereich 3

Feldforschung am GGG

Erstes Praktikum des Physik-LK der Q1 über elektrische undmagnetische Felder

Die Rahmenbedingungen waren perfekt: Ein grauer Himmel und steter Nieselregen ließen beim Blick aus dem Fenster wenig Wehmut aufkommen. Gut, wenn man dann wenigstens Physiker ist und seine Zeit auch an den Experimentiertischen, in einem Fall sogar in der Dunkelkammer, fernab von den Launen des heimischen Wetters sinn- und gehaltvoll nutzen kann.

Das Thema für den ganzen Tag waren elektrische und magnetische Felder. In sechs Gruppen ging es dabei an die experimentellen Leckerbissen, die im Unterricht bisher ausgespart waren:

Die grundlegenden Eigenschaften und Kenngrößen eines elektrischen Feldes beobachtet man an einem Plattenk...

Weiterlesen

Into Orbit – Nudeln kochen im Weltall

Roboter-AG am Grimmels bereitet sich auf „First Lego League“-Wettbewerb vor

Unsere FLL – Präsentation zu den speziellen Herausforderungen der Aufgabe

Nudeln kochen bei Schwerelosigkeit im Weltall, aber wie? Unter anderem mit dieser spannenden Frage beschäftigen sich seit einigen Wochen Mitglieder der Roboter-AG am Grimmelshausen-Gymnasium unter der Leitung von Michael Bacher. Ziel der Jung-Tüftler ist die Teilnahme am Regionalentscheid des „First Lego League“-Wettbewerbes am Samstag, 8. Dezember, an der Hochschule Fulda.

Mit Lego-Mindstorms-Robotern werden physikalisch-technische Aspekte beim Roboterbau mit mathemati...

Weiterlesen

„Die Motivation ist es, das Unbekannte in Bewegung zu versetzen!“

Robotik-AG am Grimmels arbeitet unter der Leitung von Nico Günther mit humanoidem Roboter

„Die Motivation ist es, das Unbekannte in Bewegung zu versetzen!“ So lautet der Leitgedanke, den sich die AG Robotik am Grimmelshausen-Gymnasium unter der Leitung von Informatik-Lehrer Nico Günther auf die Fahnen geschrieben hat. Einmal wöchentlich trifft sich die Arbeitsgemeinschaft, um den humanoiden Roboter namens „Elvis“ – der Vorschlag zu diesem Namen kam aus den Reihen der Schüler –  dazu zu bringen, die gewünschten Bewegungen und Tätigkeiten auszuführen.

Um dies zu erreichen, lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedener Alters- und Jahrgangsstufen viel Nützliches im Bereich der NAO-Programmierung. Sie wollen dem Roboter Aufgaben stellen, ihm Dialoge entlocken sowie einfache menschliche Tätigkeiten „herauskitzeln“.

Dass die Programmierung eines solch komplexen Systems eine große Herausforderung sein kann und mit vielen Faktoren, zum Beispiel dem mathematisch-log...

Weiterlesen

Ehrung für besondere Leistungen beim Mathematik-Wettbewerb E-Phase

Das Zentrum für Mathematik in Bensheim führt in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, den Hochschulen und der Wirtschaft eine Reihe verschiedener Projekte mit dem Ziel der Begabtenförderung und Qualitätssicherung im Fach Mathematik durch. In diesem Rahmen richtet es jedes Jahr den Mathematikwettbewerb E für Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase aus.

An diesem sehr anspruchsvollen Wettbewerb nahmen im vergangenen Schuljahr sieben besonders engagierte Schülerinnen und Schüler teil. Ein außergewöhnlich gutes Ergebnis erzielte Tobias Rieger aus der E05. Er erreichte 46 Punkte und wurde damit souveräner Schulsieger. Die Ehrung erfolgte am 15.08.2018 durch den stellvertretenden Schulleiter Herrn Kanthak im Beisein der Fachbereichsleiterin Frau Juchelka und des Fachlehrers Herrn Bucher und war mit der Übergabe der Urkunde sowie eines Geschenkes des Zentrums für Mathematik verbunden.

Wir bedanken uns zusammen mit Frau Juchelka recht herzlich bei Herrn Bucher ...

Weiterlesen

„Rückkehr auf leisen Pfoten“

Biologie-LK des GGG hört sich Fachvorträge zu Wildkatze, Luchs und Wolf an

Dr. Carsten Nowak vom Senckenberg-Institut und Forstingenieur Reiner Koch referierten am 29.05. und 30.05. vor dem Bio-LK der Q2 über deren Arbeit am Beispiel der Rückkehr von Wildkatze, Luchs und Wolf in deutsche Wälder.

Der Forstingenieur ging hierbei zunächst auf signifikante Erkennungsmerkmale der Spezies, wie den Pinselohren und der kurzen Rute des Luchses und dem durchgehenden Aalstrich und der fleischfarbenen Nase der Wildkatze, ein. Dabei vermittelte er uns außerdem, dass besagte Tierarten bereits nach Deutschland zurückgekehrt seien und sich, mit Unterstützung der Forstämter, auch weiter verbreiten würden. So hätte man Individuen in der Vergangenheit ausgesetzt. Nun würden Wanderkorridore zwischen Wäldern geschaffen, um Populationen miteinander zu verbinden und die Verbreitung von Wölfen, Luchsen und Wildkatzen in ihrem ursprünglichen Habitat zu fördern...

Weiterlesen

Fließgewässerexkursion der Q2

Am 13.Juni führte die Jahrgangsstufe Q2 eine Exkursion zum Kasselbach in Biebergemünd durch. Am Oberlauf des Baches rund um das Naturfreundehaus Günthersmühle  wurden verschiedene Untersuchungen vorgenommen, um Rückschlüsse auf die Gewässergüte ziehen zu können.

Weiterlesen

Physik-Lk testet neue Schülerexperimente

Im Rahmen eines Projekttages zum Thema „mechanische und elektromagnetische Schwingungen und Wellen“ erprobten am 08.06.2018 die Schülerin und die Schüler des Leistungskurses der Q2 von Frau Schadt, neu angeschaffte Experimentalsets zu diesem Themenkomplex.

Die Leistungskursschüler konnten die Versuchsanlagen selbstständig aufbauen, die entsprechenden Untersuchungen durchführen und die Geräte auf ihre Praxistauglichkeit hin untersuchen.
Dabei wurden die Versuche hinsichtlich verschiedener Aspekte überprüft, z.B...

Weiterlesen

GGG-Erfinder-Club bei „Explore Science“

Jede Woche dienstags treffen sich die Teilnehmer der Erfinder-Club AG, in der Schülerinnen und Schüler von der Jahrgangsstufe 7 bis zu Q4 teilnehmen können, um an diversen Objekten ihre Kreativität ausleben zu können. Geleitet wird diese AG von Herrn Lamm und Herrn Bechtold.

Im Schuljahr 2017/2018 beschäftigten wir uns mit dem Bau von Dampfbooten, Klettermaschinen und Raketenmodellen.

Höhepunkt war nun, wie in den vergangenen Jahren auch schon, die Teilnahme am Wettbewerb „Explore Science“ in Mannheim. Im dortigen Luisenpark trafen sich vom 13. bis zum 16...

Weiterlesen

Forschungspraktikum …

 … am Georg-Speyer-Haus in Frankfurt – ein Einblick! 

Die Schülerin Vivien Grieb und der Schüler Nahuel Fernandez des Biologie Leistungskurses Q2.3 (Frau Wöll) hatten sich für Laborpraktikum am Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, dem GEORG-SPEYER-Haus in Frankfurt am Main qualifiziert. Im Folgenden berichten sie von ihren Erfahrungen.

Tumor-Mikroumgebung bei der Hirnmetastasierung
(von Nahuel Fernandez) 

Die vier Tage meines Praktikums habe ich in der Arbeitsgemeinschaft von Dr. Lisa Sevenich verbracht, die sich in ihrem Forschungsteam mit der Rolle der Tumor-Mikroumgebung bei Hirnmetastasen beschäftigt. 

Viele Krebserkrankungen können dank intensiver Forschung und den daraus resultierenden Therapiefortschritten erfolgreich behandelt werden...

Weiterlesen

Erfolgreiche Bewerbung um ein Laborpraktikum

Die Schülerin Vivien Grien und der Schüler Nahuel Fernandez des Biologie Leistungskurses Q2.3 (Frau Wöll) haben es geschafft, sich für ein in den Osterferien stattfindendes Laborpraktikum am Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, dem GEORG-SPEYER-Haus in Frankfurt am Main zu qualifizieren. Insgesamt stehen nur 15 Plätze für hessische Schüler zur Verfügung.

Den Anstoß für die Bewerbung gab der Besuch einer Vorlesung zum Thema „Krebsentstehung und aktuelle Therapieansätze“ an der Uniklinik Frankfurt, welcher von Frau Wöll unterrichtlich vor- und nachbereitet wurde. Das Interesse an den Forschungsthemen war geweckt und Vivien und Nahuel beschlossen an einer von Februar bis März stattfindenden Schülervorlesungsreihe teilzunehmen. Die beiden haben sich hierzu montags um 17.00 Uhr in der Frankfurter Uniklinik bzw. im Georg-Speyer-Haus eingefunden und brachten sich anschließend engagiert in die Diskussionsrunden ein.

Wir gratulieren den beiden und wünschen...

Weiterlesen