Junge Athletinnen des Grimmels für Platz 11 geehrt

Platz 11 bei den Leichtathletik-Wettkämpfen auf Bundesebene in Berlin – für diese grandiose Leistung ehrte die Schulleiterin Tina Ruf die jungen Athletinnen des Grimmels mit Urkunden und Dankesworten. „Ihr seid zurzeit an unserer Schule in aller Munde, weil ihr mit dieser tollen Leistung Werbung für den Schulsport-Standort Gelnhausen gemacht habt. Und vielleicht profitieren spätere Schülergenerationen von eurem großen Engagement!“, so Ruf im Rahmen ihrer kurzen Ansprache. Anschließend überreichte sie die Urkunden und bedankte sich auch bei den betreuenden Lehrkräften Reiner Schinzel und Maximilian Dillemuth für die hervorragende Vorbereitung auf die Wettkämpfe.

Weiterlesen

Spitzenplätze für Spektrum-Redakteure beim hessischen Schülerzeitungswettbewerb

Anna-Sophia Reitz und Joel Feil erreichen jeweils den zweiten Rang

Mit der Einladung zur Preisverleihung im Gepäck gewannen die Redakteure der Schülerzeitung „Spektrum“ nicht nur die Eintrittskarten für die Frankfurter Buchmesse, sondern auch gleich zwei Spitzenplatzierungen beim hessischen Schülerzeitungs-Wettbewerb 2019.

 In der Einzelartikel-Rubrik „Umweltschutz nicht nur freitags“ konnte Anna-Sophia Reitz die Jury mit einem Artikel über „Gnadenlosen Konsum“, so der Titel des Artikels, überzeugen und einen zweiten Platz erringen. In ihrem Artikel ging die 17-Jährige auf die verschiedenen Fassetten ein, die unsere Art und Weise, Güter zu konsumieren, mit sich bringt, und setzte somit den Text exakt unter das Thema der Rubrik, dass Umweltschutz auch abseits der Kundgebungen freitags notwendig ist.

Chefredakteur Joel Feil überzeugte die Jury in der Rubrik „Europa im Wahljahr 2019“ mit dem Kommentar „Der europäische Gedanke ist tot“ und erlangte damit ebenso den zweiten Platz. Der Artikel, versehen mit einem äußerst provokanten und plakativen Titel, wägt Vor- und Nachteile der Europäischen Union ab und appelliert an den Leser, den europäischen Gedanken zu leben, anstatt ihn zu „begraben“.

Damit erzielte die Redaktion des „Spektrum“, das im Juni 2019 nach einer jahrelangen Pause zum ersten Mal wieder erschienen ist, auf Anhieb ein prima Ergebnis. Angesichts des sehr großen Aufwandes, den die Redakteure betreiben mussten, um die Voraussetzungen für das Entstehen einer solchen Zeitung zu schaffen, ist das ein toller Erfolg, der für die nächsten Jahre nicht nur auf weitere kritische und qualitativ hochwertige Ausgaben, sondern auch wieder auf Spitzenplatzierungen beim hessischen Schülerzeitungswettbewerb hoffen lässt.

Weiterlesen

Grimmels erleben beeindruckenden Wettkampf im Olympiastadion

Bundespräsident Steinmeier eröffnet Bundesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“

Diesen Tag werden die jungen Leichtathletinnen des Grimmelshausen-Gymnasiums wohl nie mehr vergessen: Erst der Einmarsch in das Olympiastadion mit allen 4500 Teilnehmern durch das Marathontor, dann die Eröffnung durch den Bundespräsidenten und schließlich der Wettkampf auf der legendären blauen Bahn. Leider waren drei Sportlerinnen gesundheitlich so angeschlagen, dass die sportlichen Ziele nicht ganz erreicht werden konnten. Das trübte die gute Stimmung aber keineswegs.

Weiterlesen

Grimmelshausen‐Gymnasium erneut Sieger bei Explore‐Science

Die siegreiche Mannschaft des Grimmelshausen‐Gymnasiums vor dem berühmten „Löwenzahn“ Wagen in Bremen: v.l. Physiklehrer Burkhard Lamm und die Erfinder Till Taubert, Victor Schneider, Erik Halterbeck, Dominic Fischer und Leon Harms mit den beiden Sieger‐Traktoren

Selbst konstruierter Kleintraktor zieht 300 Kilogramm

Seit 2012 nimmt der „Erfinder‐Club“ des Grimmelshausen Gymnasiums Gelnhausen an den Wettbewerben „Explore‐Science“ teil, einer alljährlichen Physik‐Großveranstaltung für
Schüler von Grundschulen bis Abschlussklassen von Gymnasien. Insgesamt konnten 5 Siege
und mehrere Treppchenplätze errungen werden, so im Mai diesen Jahres der 1. Platz beim Wettbewerb „Traktorpulling“ in Mannheim gegen fast 600 Konkurrenten . Ein auf ein A4 Blatt passender, selbst konstruierter Kleintraktor musste eine möglichst große Last ziehen, was dem Grimmels‐Traktor mit 150kg Zuglast überzeugend gelang.
Vor wenigen Tage fand der vergleichbare We bewerb in Bremen statt, und auch hier reiste
eine fünfköpfige Mannschaft aus Gelnhausen mit ihrem Physiklehrer Burkhard Lamm vom
Erfinder‐Club an. Diesmal befanden sich sowohl der überarbeitete Siegtraktor von Mannheim als auch eine verbesserte Konstrution im Gepäck.
Die Konkurrenz hatte nicht geschlafen und die Gelnhäuser Radkonstruktion kopiert , aber
gegen das „Gelbe Monster“ hatte niemand eine Chance: 300kg Last kann der Minitraktor,
der auf acht kleinen Sägeblättern fährt, über den Boden ziehen, eine kaum glaubliche
Leistung. Der zweite Traktor errang den vierten Platz, Grund genug für den
Organisationsleiter der Veranstaltung, Dr. Axel Carl, die besondere Arbeitsleistung des
Gelnhäuser Erfinderclubs bei der Siegerehrung zu betonen.

Weiterlesen

Landeskunde, richtige Aussprache von Vokabeln und Grammatik

Die Leiterin des Fachbereichs I, Sabine Hartmann (5. von links), Alexander Koch (3. von rechts) sowie die zahlreichen Teilnehmer an der „Big Challenge“.

Preise für Grimmels-Schüler bei europaweitem Englischwettbewerb „The Big Challenge“

54 Fragen in 45 Minuten beantworten – da kommt so mancher ins Schwitzen, zumal wenn es um Landeskunde, richtige Aussprache von Vokabeln oder Grammatik geht.

Dieser Herausforderung haben sich Anfang Mai 140 Grimmels gestellt und beim europaweitem Englischwettbewerb The Big Challenge mitgemacht. Dabei schnitten sie hervorragend ab. Ca. zwei Drittel jedes Jahrgangs (Teilnehmer mit zweiter Fremdsprache nahmen jeweils einen Jahrgang tiefer teil) erzielten Punktzahlen über dem Deutschland-weiten Durchschnitt.

Für diese herausragenden Ergebnisse gab es am Donnerstag, den 26.06.2019, wieder viel zu verteilen, u.a. Bleistifte und Urkunden für alle Teilnehmer, Wandkalender und Lektüren oder Medaillen für die Bestplatzierten.

Besonders freuen konnten sich in Jahrgangsstufe 5 Sofia Jeromin Cajiao (1.Platz am Grimmels), Nathan Bonin und Sean Lunney (Plätze 2 und 3). In Klasse 6 setzte sich Panna Rebeka Weiler durch und erreichte den ersten Platz vor Paula Kircher und Simon Grünhagen. Fabienne Rampfel war überrascht, den ersten Platz in Klasse 7 (bzw. im dritten Lernjahr Englisch) für sich behauptet zu haben, vor Lilly Anton und Leia Marinovic. In Klasse 8 freuten sich Katja Bischler (1.Platz), Kathleen Müller (2.) und Leonie Kramer (3.) über die Preise, die sie von Alexander Koch verliehen bekamen. Dieser bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei den Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse (bzw. 10 mit 2.Fremdsprache Englisch) für deren Teilnahme, da sie letztmalig den Wettbewerb bestreiten konnten. Diese Chance nutzte Sabine Wink am erfolgreichsten. Karla Reuter und Lea Rasekhi folgten ihr auf den Plätzen 2 und 3.

Das war aber noch nicht alles. Man kann bei der Teilnahme am Wettbewerb The Big Challenge nämlich auch Sonderpreise gewinnen, so z.B. den Twenty Award für 20 richtig beantwortete Fragen (von 54) oder den Challenge Award für eine Verbesserung des eigenen Ergebnisses zum Vorjahr. Beide Preise werden durch Losentscheid an zentraler Stelle zugewiesen. Zum ersten Mal konnte Herr Koch beide Sonderpreise an Grimmels verleihen. In Klasse 9 erhielt Joana Stolz den Challenge Award und Panna Rebeka Weiler den Twenty Award.

Es lohnt sich also, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Herr Koch verabschiedete die Schülerinnen und Schüler entsprechend mit den Worten, dass er sich freuen würde, die diesjährigen Teilnehmer auch nächstes Jahr wieder auszeichnen zu dürfen.

Weiterlesen

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“

Dr. Rolf Müller (links) freut sich mit den Gewinnerinnen des Grimmelshausen-Gymnasiums

Leichtathletik-Team des Grimmels gewinnt den Landesentscheid

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Mädchenmannschaft des Grimmelshausen-Gymnasiums gewinnt den Landesentscheid im Wettkampf drei und damit das begehrte Ticket für Berlin. Im letzten Jahr noch Zweite, konnten die motivierte Mannschaft diesmal auch schwierige Wetterbedingungen und ein dadurch stark veränderter Zeitplan nicht stoppen.

Eigentlich hatten sich die Gelnhäuserinnen auf ein Duell mit der Goetheschule Kassel eingestellt, die im Vorjahr gewannen. Es kam aber anders. In der ersten Disziplin, dem 75-m-Lauf, setzte bei strömendem Regen Bad Soden-Allendorf die Bestmarke. Die Grimmels folgten mit Sofie Friker (10,2 Sekunden), Lana Denkes (10,6) und Leni Zeqiraj (10,8) auf Platz zwei.

Beim 200-g-Ballwurf sammelten Lana Denkes (47,5 Meter), Lisa Stasjew (43,5m) und Anouk Bischoff (34,5m) genau einen Meter mehr, als Mannschaftsbetreuer Reiner Schinzel zuvor in seinem „Plan für Berlin“ niedergeschrieben hatte. Das GGG kam damit bis auf 2 Punkte an das führende Team heran.

Weitsprung und Kugelstoßen fanden gleichzeitig statt. Das Kugelstoßen entschieden Madeleine Hinsen (9,90m), Lilli Rott (8,70m) und Malin Zahn (8,40m) für sich. Beim Weitspringen war die Schule aus Bad Soden-Allendorf etwas besser, obwohl Sofie Friker (5,25m) und Lisa Stasjew (4,70m) ihr Leistungspotential voll abriefen.

Eigentlich sollte die 4×75-m-Staffel als letzte Disziplin ausgetragen werden. Da aber wegen des Wetters immer noch kein Hochsprung möglich war, wurde sie vorgezogen. Die erste Staffel des GGGs kam trotz widriger Umstände sicher im Ziel an, blieb aber deutlich hinter dem gesteckten Ziel und auch zwei Meter hinter Bad Soden-Allendorf zurück.

Nun folgte der 800-m-Lauf für alle Aktiven, die nicht am Hochsprung teilnahmen. Juliane Engelhardt (2:41) und Pauline Waskow (2:52) gaben alles, konnten aber nicht verhindern, dass die Schülerinnen Bad Soden-Allendorf (2:25 und 2:48) ihren Vorsprung von 20 auf 120 Punkte ausbauen konnten. Noch gaben die Grimmels aber nicht auf, denn alle wussten um die eigenen Stärken beim Hochsprung.

Als dann Lilly Trumpfheller und Lilli Rott 1,44m übersprangen und Madeleine Hinsen gar 1,52m überquerte, war die Konkurrenz fassungslos. Das GGG machte rund 170 Punkte gut und ging in Führung, was aber aufgrund der Unübersichtlichkeit des Wettkampfes nicht auszumachen war. Deshalb gab Lilly Trumpfheller im letzten 800-m-Lauf nach dem Hochsprung noch mal Gas und verbesserte sich auf 2:46.

Sicher war sich darin aber niemand. Erst die Siegerehrung brachte Gewissheit: Das Grimmelshausen-Gymnasium gewann mit 6860 Punkten vor Bad Soden-Allendorf (6780) und weiteren fünf Schulmannschaften Hessens. Die Freude über die damit gewonnene Fahrt nach Berlin war riesig.

Im Wettkampf zwei kam durch den tollen Einsatz von Hanna Falkenberg, Zoe Münchrath, Finja Richter, Marie Roth, Vanessa Böcher, Marie Lammert, Lea Fisch, Katharina Depner, Jula Remiorz, Selina Ceatano und Daniela Nees mit Platz sechs noch ein weiteres gutes Ergebnis für das GGG hinzu, Betreuer dieser Mannschaft war Maximilian Dillemuth.

Weiterlesen

Erfinderclub bei „Explore Science“

Zum achten Mal nahmen Schüler des Erfinderclubs an den Technik-Wettbewerben im Rahmen der alljährlichen Veranstaltung „Explore-Science“ teil. Diesmal traten die Gelnhäuser gegen knapp 200 U-Boot Bauer und sogar gegen 600 Traktor-Konstrukteure an.
Während das U-Boot, das selbsttätig untertauchen und nach 3 Minuten wieder auftauchen sollte, nach vier erfolgreichen Probeläufen im entscheidenden Wettkampfdurchgang seinen Dienst versagte, hatte der Traktor keine Probleme in die Endrunde zu kommen. Es ging darum, ein Kleinfahrzeug zu konstruieren, das auf ein A4 Blatt passt und eine möglichst hohe Last ziehen kann. Der Grimmelshausen Traktor schlug alle anderen um Längen. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl wurden jedoch der Zeitrahmen gesprengt und die letzten fünf verbliebenen Traktoren zu Siegern erklärt (Zuglast 50kg). Daraufhin gaben die Konstrukteure Dominic Fischer und Victor Schneider eine beeindruckende Vorstellung der  Leistung des Grimmels-Traktors: Das Fahrzeug wurde mit zusätzlich 35 kg beladen, ein  Schüler setzte sich auf die Zuglast und der Traktor bewegte mühelos die zusammen 140 kg vorwärts, eine Last, die keiner der anderen Traktoren auch nur ansatzweise bewegen konnte.
Nach einem Windrad und einem Wasserrad mit dem höchsten Wirkungsgrad , einem Geländefahrzeug mit der größten überwundenen Steigung, sorgte jetzt der Traktor mit der höchsten Zugleistung für den vierten Sieg seit 2012. Zusätzlich konnten noch zwei zweite Plätze in verschiedenen Wettbewerben und zwei Sonderpreise für Originalität (Tauchwal und Perpetuum Mobile) eingefahren werden. Die Grimmels-Erfinder sind zu einer festen  Größe bei „Explore Science“ geworden.

Weiterlesen

Echtes Beachwetter beim Landesentscheid in Frankenberg

Grimmelsschüler belegen im Beachvolleyball den 5. Platz

Im Unterschied zu den kühlen Temperaturen beim Regionalentscheid vor vier Wochen fanden am 05.06.2019 die Spiele in Frankenberg (Eder) bei echtem Beachwetter statt.

Die acht qualifizierten Mannschaften spielten die Vorrunde in zwei Gruppen auf vier Feldern. Parallel spielten dabei jeweils alle Mädchen-, danach die Mixed- und dann die Jungenmannschaften usw. Ihre Vorrunde konnten unsere Schülerinnen und Schüler, die allesamt die Klasse 10.6 besuchen, mit dem 3. Platz beenden. Leider sah das Reglement vor, dass nur die zwei Gruppenersten jeweils die anschließenden Überkreuzvergleiche durchführten und auch das Spiel um Platz 3 fand aus Zeitgründen nicht statt. Im Endspiel besiegten die Hofheimer – sie erwarben dadurch die Fahrkarte nach Berlin – das Team aus Wiesbaden, die Plätze 3 gingen an Biedenkopf und Kronberg.

Insgesamt betrachtet war es ein schöner, allerdings auch langer Tag, der für unsere Mannschaft, bestehend aus Helen Brandes, Till Engel, Malte Kolb, Cris Munteanu, Niklas Göbel sowie Klara und Paula Sommer, zu einem beachtenswerten Ergebnis geführt hat. Hierzu gratulieren wir den Volleyballerinnen und Volleyballern recht herzlich. Begleitende Lehrkraft war Vera Dübotzky.

Weiterlesen

„Au plaisir de lire“

Melissa Alkan sammelt beim Französisch-Vorlesewettbewerb viele wertvolle Erfahrungen

Am Nachmittag des 8. Mai 2019 fand in der Bibliothèque francophone in Frankfurt das Finale des hessenweiten französischen Vorlesewettbewerbs für Schüler und Schülerinnen mit Französisch als zweiter Fremdsprache statt. Das Grimmelshausen-Gymnasium wurde dieses Jahr von Melissa Alkan, Schülerin der Klasse 8.7, vertreten.

Die Abfahrt von Gelnhausen erfolgte mit dem Zug um 14:15 Uhr, begleitet wurde Melissa von ihrer Klassenkameradin Jacqueline Sebbin sowie von der Französisch-Lehrkraft Lea Schmidt. Um 15:45 begann dann in der Bibliothek das Vorlesen vor vier französischen Jurymitgliedern.

Melissa Alkan stellte sich zunächst vor und las dann aus dem Buch „La plus belle fille de la planéte“ von Guillaume Guéraud und Frédéric Rébéna vor, was vorher ausgiebig geprobt wurde. Anschließend bekam sie einen unbekannten Text vorgelegt, welchen sie dann las. Obwohl dieser Text anspruchsvoll war, empfand Melissa die Jury als freundlich und die Atmosphäre als angenehm und wohlwollend. Bis zur Siegerehrung um 17 Uhr überbrückten Frau Schmidt, Melissa und Jacqueline die Zeit mit einem Spaziergang am Mainufer.

Dann fand die spannende Siegerehrung statt, bei der Melissa leider nicht unter den ersten drei Plätzen war. Zuerst wurden die Teilnehmerurkunden mit einem kleinen Geschenk an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler verteilt und anschließend die ersten drei Plätze verkündet. Die hervorgegangenen drei Sieger lasen dann noch einen Abschnitt aus ihrem Buch vor und haben auch verdient gewonnen.

Anschließend gab es noch Sekt beziehungsweise Orangensaft zum Anstoßen auf die Teilnahme und auf die Sieger. Danach erfolgte gegen 18 Uhr 30 die Abreise mit dem Zug von Frankfurt am Main.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Schmidt für die Unterstützung und Begleitung nach Frankfurt, aber vor allem bei der französischen Bibliothek Francophone für die Organisation des französischen Vorlesewettbewerbs (Au plaisir de lire).

Melissa Alkan und Jacqueline Sebbin

Weiterlesen
1 2 3 9