„Du hältst die Rede, und ich back’ den Kuchen“

pensionierung_hoffmann_lehr.jpgWolfgang Hoffmann und Gisela Lehr in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer Feierstunde in der Aula der Grimmelshausenschule wurden Wolfgang Hoffmann und Gisela Lehr von Schulleiter Friedrich Bell aus dem aktiven Schuldienst in den Ruhestand entlassen. Außer dem Kollegium der Grimmelshausenschule waren bei dieser Feier auch zahlreiche GGG-Pensionäre anwesend, unter anderem der ehemalige Schulleiter Heiner Kauck und der ehemalige Leiter des Fachbereichs Sprachen, Roland Krischke.

Ob es ihm jetzt schwer falle, zu gehen, sei er in den letzten Wochen immer öfter gefragt worden, und die Antwort sei „nein“, stellte Wolfgang Hoffmann in seiner Abschiedsrede fest, die er für sich selbst und stellvertretend für Gisela Lehr hielt: die Arbeitsteilung für die Feier sei im übrigen so abgesprochen, so sagte Wolfgang Hoffmann, dass er für die Rede zuständig sei, und Gisela Lehr den Kuchen für die Gäste backen wollte. Er blicke zurück auf viele Jahre an der Grimmelshausenschule, die gekennzeichnet waren von harmonischer Zusammenarbeit mit den Kollegen aus den Fachbereichen Mathematik und Sport; wobei er augenzwinkernd anmerkte, dass die Kooperation im Sport aber naturgemäß immer viel intimer sei als in anderen Fachbereichen: schließlich dusche man ja auch manchmal zusammen. Doch nun sei es Zeit zu gehen und Zeit für einen Wechsel, es sei Zeit für Erneuerungen und Zeit für junge Kollegen mit neuen Ideen.

Über Verabschiedungsrituale aus der damaligen Perspektive der Junglehrergeneration der 70er Jahre dachte die Personalratsvorsitzende Brigitte Gottwald in ihrer Rede nach. Zusammen mit damals noch jungen Kollegen wie Wolfgang Hoffmann und Gisela Lehr war man auch noch für Projekte auf die Straße gegangen wie etwa die Einrichtung einer Schulkantine am GGG oder für die Forderung nach der Höchstschülerzahl „Keine Klasse über 25“, aus heutigem Blickwinkel angesichts explodierender Klassengrößen eine fast utopische Forderung.

Für den Fachbereich Kunst rollte Christoph Pullmann neben anderen kleinen Geschenken für Gisela Lehr auf einer Schubkarre einen Kirschbaum in die Aula. Johannes Meissner und Willy Imhof fassten sich für die Fachbereiche Mathematik und Sport unter dem Skifahrer-Motto “Jeder Bogen ist ein Umweg“ sehr kurz, und drapierten den Jungpensionär Hoffmann fotogen auf seinem neuen Liegestuhl zwischen zwei griechischen Säulen unter einem Sonnenschirm.

Für den Elternbeirat dankte Dr.Sabine Wigg-Wolf für die geleistete Arbeit; für die Schülervertretung sprach Roman Isaac. Die GGG-Jazzband mit Dr.Oswald Kress umrahmte die Feier mit coolen Jazz-Rhythmen.