Felix Schwarzacher gewinnt Mathematikwettbewerb

Die erfolgreichen Schülerinnen mit Schulleiter Friedrich Bell und Fachbereichsleiterin Sigrid Juchelka; es fehlt krankheitsbedingt Felix Schwarzacher.

„Jonathan baut sich eine Mini-Urne…“; so beginnt eine der fünf Wahlaufgaben aus dem diesjährigen Mathematikwettbewerb für die Jahrgangsstufe 8.  Jeder Schüler der Klassen 8 weiß, dass Jonathan in seiner Mini-Urne aber nicht etwa die Asche seines kürzlich verstorbenen Hamsters beisetzen möchte, sondern dass es sich in der Sprache der Mathematik bei einer „Urne“ um ein Ziehungsgerät handelt, wie man es aus der wöchentlichen Ziehung der Lottozahlen kennt;  und in dieser fünften Wahlaufgabe des Mathematikwettbewerbs geht es dann auch um die Berechnung von Wahrscheinlichkeiten bei einem Glücksspiel.

Der Mathematikwettbewerb des Landes Hessen findet bereits seit ca. vierzig Jahren jährlich in Form einer zweistündigen Klausur im Dezember statt. Teilnehmen müssen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8. Die Wettbewerbsklausur enthält acht Pflichtaufgaben und fünf Wahlaufgaben aus dem Stoff der Klassen 7 und 8. Unter allen teilnehmenden Schülern werden an jeder Schule die Jahrgangsbesten ermittelt.

Am Grimmelshausen Gymnasium siegte in diesem Jahr Felix Schwarzacher aus der Klasse 8.4  mit 47 von 48 möglichen Punkten, dicht gefolgt von Joana Kleespies (8.4;  46 Punkte), Joana Stolz (8.2; 44 Punkte), Viola Wörner (8.3;  44 Punkte), Mara Ehler  (8.4; 44 Punkte) und  Fe-Marie Peter (8.2; 43 Punkte).

Diese schulbesten Schülerinnen und Schüler des GGG sind für die 2. Runde des Mathematikwettbewerbs qualifiziert, die am 8.März 2017 an der Hohen Landesschule in Hanau stattfindet. Sie wurden am Mittwoch, dem 18.1. von Schulleiter Friedrich Bell mit Urkunden ausgezeichnet und erhielten als kleine Anerkennung jeweils einen Kinogutschein.