„Grimmels“ im Landesfinale

„Jugend trainiert für Olympia“, Regionalentscheid Leichtathletik Wettkampf vier

Im Leichtathletik-Mannschaftskampf der Schulen der Jahrgänge 2001 und jünger, der am 10.6.2014 in Usingen stattfand, traten acht Mannschaften zum Regionalentscheid an. Jeweils sechs Jungen und sechs Mädchen kämpften gemeinsam um den Erfolg. Das Ziel der „Grimmels“ war das Erreichen des Landesfinales. Bei den Mädchen kam es durch Verletzung und Krankheit im Vorfeld des Wettkampfes zu drei Ausfällen, die ausgeglichen werden mussten.

Die GGG-Mannschaft starten mit dem 50-m-Lauf in ihren Wettkampf. Nach der Streichung der schwächsten  Jungen- und Mädchenzeit standen auf dem Ergebniszettel zehn Werte zwischen 7,0 und 7,8 Sekunden. Hier war nur die Carl-von-Weinbergschule aus Frankfurt minimal besser.

Beim Weitsprung lieferten die Jungs das beste Ergebnis aller Schulen ab. Herausragend war Joshua Munier, der 5,16 Meter weit sprang. Die fünf Jungen, die in die Wertung kamen, sprangen im Schnitt fast 4,80 Meter weit. Die Mädchen schwächelten ein wenig. Nur Sarah Schulze übertraf die 4-m-Marke. Erneut war Frankfurt knapp vorne.

Im Werfen schafften die „Grimmels“ dann den ersten Disziplinsieg. Die Jungen warfen mit dem 200-g-Ball barfuß auf Kunstrasen im Schnitt 43 Meter weit, die Mädchen 28. Da konnte keine der anderen sieben Schulen mithalten – die GGG-Mannschaft gewann mit großem Vorsprung diese Disziplin.

Frankfurt und Gelnhausen waren beim Pendel-Staffellauf in zwei verschiedenen Läufen am Start. So fand das Duell um den Sieg nur indirekt statt. Fünf Jungen und fünf Mädchen mussten auf dem Hinweg 40 Meter über Bananenkisten und auf dem Rückweg flach zurück sprinten. Frankfurt gewann mit 2:12 zu 2:15 Minuten.

Nun galt es beim abschließenden 10-Minutenlauf den zweiten Platz und damit den Einzug ins Landesfinale zu sichern. Dafür musste lediglich Rang sechs erzielt werden, was den Aktiven angesichts der hohen Temperaturen sehr entgegen kam. Die „Grimmels“ kamen im Schnitt 2040 Meter weit und wurden erneut Zweite.

Mit vier Zweiten Plätzen und einem Sieg kamen die Schülerinnen und Schüler des GGG auf neun Rangsummenpunkte und insgesamt auf Platz zwei. Frankfurt (sechs Rangergebnispunkte) gewann, Usingen (15) kam auf Rang drei. Frankfurt und Gelnhausen dürfen nun am Landesentscheid am 9. Juli in Wetzlar teilnehmen.