Grimmels mit Fünf bei „Jugend trainiert für Olympia“

turner0308.jpg„Jugend trainiert für Olympia“ – Landesentscheid Gerätturnen, Limburg, 12.03.2008
Grimmels mit fünf Turn-Mannschaften beim Landesentscheid Limburg/Gelnhausen (rs).

Die Turnerinnen und Turner der Grimmelshausenschule setzten ihre Erfolgsserie beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ fort. Die fünf Teams aus Gelnhausen erkämpften beim Hessenentscheid die Ränge zwei, drei, drei, fünf uns sieben. Die Turnerinnen Jahrgang 1991 bis 1994 verpassten nur knapp das Bundesfinale in Berlin. Die Turner und die jüngsten Turnerinnen gewannen Bronze.

Zum ersten Mal überhaupt starteten zwei Teams einer Schule in einem Wettkampf auf Landesebene. Beim Regionalentscheid belegten die Turnerinnen im Wettkampf drei (Jahrgang 1993 bis 1996) die Plätze eins und zwei. Die Siegerinnen qualifizierten sich direkt für das Landesfinale, die zweite Mannschaft rückte über die Punktzahl nach. Die Turnerinnen Jahrgang 1991 bis 1994 gewannen ebenfalls den Regionalentscheid. Die Turner und die jüngsten Turnerinnen kamen kampflos zum Hessenentscheid.

Fast wie bei einer Klassenfahrt – so machten sich die 32 Aktiven der Grimmelshausenschule mit dem Bus auf den Weg nach Limburg. Sophia Stavrakidis betreute die Turnerinnen im Wettkampf vier (Jahrgang 1995 bis 1997), Burkhard Lamm und Reiner Schinzel schauten bei den restlichen vier Mannschaften nach dem Rechten. 37 hessische Schulmannschaften trafen in fünf Wettkampfklassen aufeinander. Der Wettkampf zog sich sehr in die Länge und wies zahlreiche organisatorischen Pannen auf.

Mit den besten Aussichten auf ein gutes Ergebnis gingen Janina Scheuerer, Sabrina Gerk, Constanze Schäfer, Laura-Sophie Usinger und Swantje Fahl im Wettkampf zwei der Turnerinnen ins Rennen. Sie bekamen es im Kampf um die Medaillen mit Butzbach und Bensheim zu tun. Das GGG-Team verkaufte sich am Sprung und Stufenbarren unter Wert. Am Balken erzielten die Turnerinnen ein gutes Ergebnis. Beim Bodenturnen gelang ein versöhnlicher Abschluss. Mit Platz zwei verpassten die Turnerinnen die Fahrt nach Berlin nur sehr knapp.

Nach Platz vier im Vorjahr wollten die Turner diesmal unbedingt eine Medaille. Christian Czakay, Benjamin Malle, Julian Schmidt, Robin Schlereth, Luca Werner und Christian Lenz turnten an Sprung und Barren sehr gut, mussten am Reck und Boden aber Abzüge in Kauf nehmen. Überraschenderweise sprang am Ende doch noch der Bronzerang für die Grimmels heraus.

Im Wettkampf drei der Turnerinnen gingen Luisa Appl, Louisa Pakosch, Marina Stavrakidis, Johanna Herget und Emilie Stankiewicz (Team 1) sowie Michelle Spielmann, Julia Schiege, Teneke Grosier, Katharina Kramer und Laura Schneider (Team 2) an die Geräte. Die ersten Mannschaft turnte munter vorne mit und wurde mit Rang fünf belohnt. Die zweite Mannschaft übertraf mit Platz sieben die eigenen Erwartungen. 13 Mannschaften nahmen teil.

Als Titelverteidiger gingen die Grimmels im Wettkampf vier an den Start. Im letzten Schuljahr Landessieger und Dritter beim Bundesfinale, standen diesmal sechs neue Sportlerinnen im Team. Den Siegerinnen 2007 Amelie Schlegel und Zoe Leutnant standen die Turnerinnen Olivia Neumann, Patricia Farr, Anna-Lena Helfrich, Nina Oppermann und die Leichtathletinnen Viola Sinsel und Sarah Weckbecker zur Seite. Der Wettkampf bestand aus Gerätturnen, Synchronturnen, Stangenklettern, Weitsprung und Staffellauf. Die Schülerinnen aus Gelnhausen zeigten tolle Leistungen, die am Ende mit Rang drei belohnt wurden.

Für die Grimmelshausenschule waren am Start: (1. Reihe, v.l.) Amelie Schlegel, Zoe Leutnant, Patricia Farr, Nina Oppermann, Anna-Lena Helfrich, Olivia Neumann, Viola Sinsel, Sarah Weckbecker, (2. Reihe) Benjamin Malle, Julia Schmidt, Christian Czakay, Christian Lenz, Luca Werner, Robin Schlereth, (3. Reihe) Teneke Grosier, Katharina Kramer, Johanna Herget, Emilie Stankiewicz, (hinten), Julia Schiege, Sabrina Gerk, Laura-Sophie Usinger, Michelle Spielmann, Swantje Fahl, Constanze Schäfer, Janina Scheuerer, Marina Stavrakidis, Louisa Pakosch, Luisa Appl und Laura Schneider. (Reiner Schinzel)