Margot und Helen

„Brigitte-Sauzay-Austausch“

Hallo, wir sind Margot und Helen aus der 9.6 und wir machen den Brigitte-Sauzay-Austausch. Das ist ein 3-monatiger deutsch-französischer Austausch. Margot ist meine Austauschpartnerin aus Montreuil (neben Paris). Sie ist seit dem 15.April hier und bleibt bis zum 22.Juni. Ich werde im nächsten Herbst nach Frankreich gehen. Aber nun mal ein kleiner Einblick in das deutsche Leben und das Leben mit einer Austauschpartnerin.

Ein normaler Tag? MONTAG

Schon bei dem Aufwachen ist mein Tag anders als in Frankreich: Der Wecker klingelt echt früh! 6:20 jeden Morgen in jeder Woche, wie kann man das überleben?
Dann kommt das Frühstück. Bevor ich kam , wusste ich schon, dass man … anderes Essen als in Frankreich frühstückt…Aber ich muss mich och ein bisschen an Wurst und Käse am Morgen gewöhnen!
In der Schule haben wir kürzeren und lebendigeren Unterricht. In meiner freundlichen Klasse arbeiten und sprechen wir viel. Unglaublich! Außerdem machen sie ihre Hausaufgaben (meistens, stimmt)! Der Tag endet um 13 Uhr (Was für ein Wunder!) Voll anders und besser als mein normaler Tag, der um 18 Uhr endet. Freie Nachmittage, wie cool ist es! Wir können viele Aktivitäten machen!
Am Abend esse ich allein mit meiner Partnerin, wenn wir zurückkommen. Bei mir ist es ganz anders: Jeden Abend essen wir zusammen um 20 Uhr. Es ist nämlich eine wichtige Familientradition. Wie seltsam – aber stressfreier – ist es also für mich, zu essen wann und wann wir wollen.
Vor dem Schlafen bleibt noch Zeit, aber nach dem vollen Tag schlafe ich oft schnell ein.
Ein normaler Tag? Na ja ….. ein deutscher normaler Tag!