Mathematik und Chemie machen glücklich

Sieger in Schülerwettbewerben geehrt

Drei Schüler des Grimmelshausen Gymnasiums wurden in dieser Woche im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Schulleiter Friedrich Bell und den betreuenden Fachlehrern Bernhard Röll und Sebastian Bucher für besondere Leistungen in den Fächern Chemie und Mathematik geehrt. Zwei Schülerteam vom Grimmelshausen Gymnasiums – Samantha Wegener, Anna Dannecker, Kristina Schmitt aus der Klassen 8.5 und Lars Grimm, Vanessa Sadura, Justus Hilfenhaus aus der Klasse 8.6 – hatten sich bereits im Oktober 2010 zum bundesweiten Schülerwettbewerb „Chemische Weltreise“ der DECHEMA – Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie angemeldet.

Über einen Zeitraum von acht Wochen mussten die Teilnehmer in der ersten Wettbewerbsrunde teilweise recht knifflige Fragen aus verschiedenen Themenbereichen wie „Trinkwasser aus dem Meer“, „Sonnenschutz Down Under“ (also in Australien) und weiteren anderen Wissensgebieten beantworten. Nur die Einsendung von mindestens sechs vollständigen und richtigen Lösungen aus den acht vorgegebenen Themenfeldern berechtigte an der Teilnahme in der zweiten Runde. Im diesem mehrwöchigen, experimentellen Teil des Wettbewerbs waren Untersuchungen zum Verhalten und zu Veränderungen von Gewässern durchzuführen bzw. Vorgänge und Techniken der Schmutzwasseraufbereitung zu erforschen. Die von den Jungforschern eingereichten Protokolle und Ausarbeitungen zu den experimentellen Untersuchungen wurden von einer Jury bewertet und entschieden dann über die Endplatzierungen.

Nachdem beide Teams des GGG die erste Wettbewerbsrunde erfolgreich absolviert hatten, konnten die Schützlinge von Chemielehrer Bernhard Röll aus der Klasse 8.6 mit einer umfangreichen und sehr anspruchsvollen Ausarbeitung den fünften Platz unter mehreren hundert auf Bundesebene angetretenen Teams erringen.

Niko Richter aus der Klasse 11.2 konnte die Siegerurkunde des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs der Jahrgangsstufe 11 in Empfang nehmen.

Dieser Wettbewerb ist eine von vielen Möglichkeiten am GGG, sein mathematisches Wissen und Können in Mathematik über den normalen Unterricht hinaus unter Beweis zu stellen.

Die zweistündige Wettbewerbsklausur, die vom Zentrum der Mathematik in Bensheim ausgerichtet wird, gilt als anspruchsvoll und wird nur von einer kleinen Schar der jeweils Jahrgangsbesten mitgeschrieben; die Teilnahme ist freiwillig. In diesem Jahr nahmen 19 von etwa 150 Schülern der Jahrgangsstufe 11 teil; die durchschnittliche Punktzahl lag bei rund 28 von 60 möglichen Punkten.

Niko Richter erreichte das hervorragende Ergebnis von 50 Punkten und ist damit Schulsieger.

Niko Richter wird im folgenden Schuljahr folgerichtig einen Mathematik-Leistungskurs besuchen. In der Feierstunde erhielt er von Schulleiter Friedrich Bell und Mathematik-Fachvorsteher Sebastian Bucher neben der Urkunde ein Buch mit dem passenden Titel „Warum Mathematik glücklich macht“.

Bild: Friedrich Bell, Lars Grimm, Vanessa Sadura, Nico Richter, Sebastian Bucher, Bernhard Röll