Vorlesewettbewerb 2020 – Mit „Teams“ aus den Kinderzimmern

Jannik Wölfer (6.6) ist Schulsieger

Am 19.11. 2020 war es soweit, die 6 KlassensiegerInnen traten im Grimmels-Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs 2020 miteinander an. Wie viele große Preisverleihungen dieses Herbstes fand auch diese Veranstaltung digital statt. Alle Jugendlichen zeigten damit , wie routiniert und alltäglich ihnen mittlerweile der Umgang mit Teams ist.  Eine ganz besondere Atmosphäre lag so über der Veranstaltung, zu der sich die Kinder aus ihren Zimmern und privaten Räumen zuschalteten und so für sie gemütliche, individuelle Leseorte wählen konnten.

Angetreten sind Klara Houben aus der 6.1 mit „Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier, aus der 6.2 Rocco Serrano y Fath mit „Wir holen den Pokal“ von Manfred Mai, aus der 6.3 Maike Jansen mit „Krabat“ von Otfried Preußler, aus der 6.4 Lynn Lindner mit „Das Märchen von Beedle dem Barden“ von J.K. Rowling, aus der 6.5. Marie Bischoff mit „Über die Berge und über das Meer“ von Dirk Reinhard und aus der 6.6 Jannik Wölfer mit „??? und der seltsame Wecker“.

In der zweiten Runde lasen die Kandidaten ihre Fremdtexte, die ihnen digital übermittelt wurden,  aus dem Jugendroman „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ von Maartje Kuiper.

Als Jurymitglieder begleiteten die Deutschlehrerinnen Bettina Mähler und Silke Schneider sowie die SchülerInnen Julia Grottke aus dem Grimmels Buchland sowie Constantin und Carlotta Amend als Schulsieger der Jahre 2018 und 2019 die Veranstaltung.

Den ersten Platz belegte Jannik Wölfer (6.6), den 2. Platz Marie Bischoff (6.5) und den 3. Platz Maike Jansen (6.3).  Jannik darf im Februar beim Regionalentscheid MainKinzigWest das Grimmels vertreten.

Am nächsten Tag wurden alle Kandidaten von Sabine Hartmann (Leiterin Fachbereich 1) beglückwünscht und bekamen von Frau Bischoff, die den Wettbewerb organisiert hat, Urkunden und Buchgeschenke überreicht.