„Fit im Homescooling“

Grimmels-Sportlehrer sorgen auch in Pandemiezeiten für Gesundheit

Das angehängte Bild zeigt Sportlehrer Nico Günther bei einer Übung aus Sicht eines Schülercomputers. Die Teilnehmer können ihn auf Ihrem Bildschirm groß sehen. Somit können Schüler, Eltern und LehrerInnen nach der Übungserklärung genau nachvollziehen, wie die Übungen ausgeführt werden sollen.

Fehlender Schulsport, untersagtes Vereinstraining, allgemeine Kontaktbeschränkungen. Gerade in Zeiten der Pandemie ist regelmäßiges Sporttreiben ein großes Problem. Dies gilt aber nicht nur für die Schüler und Schülerinnen, sondern auch für deren ganze Familie. Dagegen wollte das Grimmelshausen Gymnasium etwas tun.

Weiterlesen

„Jede Minute zählt!“

E4 des Grimmels sammelt vor den Sommerferien hervorragende 11558 Sportminuten

Eines der wenigen Fächer, das vor den Sommerferien nicht unterrichtet werden konnte, war das Fach Sport. Damit Schüler*Innen sich an hessischen Schulen trotzdem bewegen konnten, rief die Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen alle hessischen Schulklassen dazu auf, bei dem Wettbewerb „JEDE MINUTE ZÄHLT!“ mitzumachen.

Vom 08.06.-21.06.2020 konnte man jegliche sportliche Aktivität registrieren und so für seine Klasse Minuten sammeln. 652 Klassen mit insgesamt 15006 Schüler*Innen nahmen an dem Wettbewerb teil, so auch die E4, angestachelt von ihrer Tutorin Maike Körner. Ihr Motto für den Wettbewerb war „Wenn wir da mitmachen, möchten wir auch gewinnen“- es scheint motivational geholfen zu haben, da die Klasse insgesamt 11558 Sportminuten gesammelt und somit den zweiten Platz der Oberstufenklassen belegt hat. Neben Joggen, Radfahren und Fitnesstraining hat sich die Klasse als besonders wanderlustig gezeigt- hier hat sich sogar eine Gruppe zusammengefunden und ist, natürlich unter Beachtung der Abstandsregelungen, in der Rhön 24 Kilometer wandern gegangen.

Weiterlesen

Erfolg bei „Jugend trainiert für Olympia“

Geräteturnmannschaft des Grimmels ist hessenweit viertbeste Mannschaft

Am Mittwoch, den 11.03.2020, trat die Mädchenmannschaft des Grimmels beim Landesentscheid des schulsportlichen Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“, Wettkampf IV in Frankfurt an. Da in dieser Altersklasse bis zu zwei Jungen in einem Mädchen-Team starten können, wurden die Turnerinnen von Jakob Zahn unterstützt.

Neben Übungen an den Gerätebahnen am Boden, Balken, Sprung und Parallelbarren mussten die Turner zudem ihr Können im Synchronturnen, Standweitsprung, Stangenklettern und Staffellauf unter Beweis stellen.

Weiterlesen

Die Klasse 8.1 unterwegs auf den Saalbacher Pisten

Traditionelle Skifreizeit des Grimmels bietet wieder große Vielfalt

Unsere Skifreizeit hat uns allen sehr gut gefallen. Die meisten haben sich im Skifahren sehr verbessert und die Anfänger konnten am Ende der Woche ohne große Probleme eine blaue Piste hinunterfahren. Auch außerhalb der Piste haben wir viel gelacht, zum Beispiel im Dorf, bei Schneeballschlachten oder auf unseren Zimmern. Die beiden Geburtstage, die wir feierten, waren, wie wir hofften, wunderbare Tage für die Geburtstagskinder.

Nach ein paar Tagen hatten einige zwar ziemlichen Muskelkater, doch auch das war kein Grund für uns, nicht auf die Piste zu gehen.

Weiterlesen

Turnerinnen des Grimmels erreichen Qualifikation zum Landesentscheid

Am Mittwoch, den 04.12.2019, trat das Grimmels mit insgesamt zwei Mannschaften beim Regionalentscheid des schulsportlichen Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ Wettkampf IV in Mainhausen an. 

Neben Gerätebahnen am Boden, Balken, Sprung und Parallelbarren mussten die Schüler zudem ihr Können im Synchronturnen unter Beweis stellen. Außerdem beinhaltete der Wettkampf die drei Sonderprüfungen Standweitsprung, Stangenklettern und Staffellauf.

Die Mädchenmannschaft setzte sich mit souveränen Leistungen an allen Geräten gegen die Konkurrenz aus Hanau (Karl-Rehbein-Schule) und Offenbach (Albert-Schweizer-Schule) durch und belegte mit großem Vorsprung Platz 1. Damit haben sie sich für den Landesentscheid am 11. März 2020 in Frankfurt qualifiziert.

Weiterlesen

Junge Athletinnen des Grimmels für Platz 11 geehrt

Platz 11 bei den Leichtathletik-Wettkämpfen auf Bundesebene in Berlin – für diese grandiose Leistung ehrte die Schulleiterin Tina Ruf die jungen Athletinnen des Grimmels mit Urkunden und Dankesworten. „Ihr seid zurzeit an unserer Schule in aller Munde, weil ihr mit dieser tollen Leistung Werbung für den Schulsport-Standort Gelnhausen gemacht habt. Und vielleicht profitieren spätere Schülergenerationen von eurem großen Engagement!“, so Ruf im Rahmen ihrer kurzen Ansprache. Anschließend überreichte sie die Urkunden und bedankte sich auch bei den betreuenden Lehrkräften Reiner Schinzel und Maximilian Dillemuth für die hervorragende Vorbereitung auf die Wettkämpfe.

Weiterlesen

Grimmels erleben beeindruckenden Wettkampf im Olympiastadion

Bundespräsident Steinmeier eröffnet Bundesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“

Diesen Tag werden die jungen Leichtathletinnen des Grimmelshausen-Gymnasiums wohl nie mehr vergessen: Erst der Einmarsch in das Olympiastadion mit allen 4500 Teilnehmern durch das Marathontor, dann die Eröffnung durch den Bundespräsidenten und schließlich der Wettkampf auf der legendären blauen Bahn. Leider waren drei Sportlerinnen gesundheitlich so angeschlagen, dass die sportlichen Ziele nicht ganz erreicht werden konnten. Das trübte die gute Stimmung aber keineswegs.

Bereits um 8 Uhr machten sich die Grimmels auf den Weg ins Olympiastadion. Die Aufstellung für den Einmarsch ging sehr flott, dann standen sich die Aktiven eineinhalb Stunden die Beine in den Bauch. Nach der Ehrenrunde im Stadion verfolgten alle Aktiven des Herbstfinales mit etwa 10.000 weiteren Zuschauern die Eröffnungsveranstaltung. Bundespräsident Dr. Frank Walter Steinmeier sprach zu den Aktiven, Heike Henkel erzählte von ihren Erfahrungen mit „Jugend trainiert für Olympia“ und Britta Steffen entzündete das olympische Feuer. Dazwischen gab es sportliche und musikalische Vorführungen.

Weiterlesen

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“

Leichtathletik-Team des Grimmels gewinnt den Landesentscheid

Dr. Rolf Müller (links) freut sich mit den Gewinnerinnen des Grimmelshausen-Gymnasiums

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Mädchenmannschaft des Grimmelshausen-Gymnasiums gewinnt den Landesentscheid im Wettkampf drei und damit das begehrte Ticket für Berlin. Im letzten Jahr noch Zweite, konnten die motivierte Mannschaft diesmal auch schwierige Wetterbedingungen und ein dadurch stark veränderter Zeitplan nicht stoppen.

Eigentlich hatten sich die Gelnhäuserinnen auf ein Duell mit der Goetheschule Kassel eingestellt, die im Vorjahr gewannen. Es kam aber anders. In der ersten Disziplin, dem 75-m-Lauf, setzte bei strömendem Regen Bad Soden-Allendorf die Bestmarke. Die Grimmels folgten mit Sofie Friker (10,2 Sekunden), Lana Denkes (10,6) und Leni Zeqiraj (10,8) auf Platz zwei.

Beim 200-g-Ballwurf sammelten Lana Denkes (47,5 Meter), Lisa Stasjew (43,5m) und Anouk Bischoff (34,5m) genau einen Meter mehr, als Mannschaftsbetreuer Reiner Schinzel zuvor in seinem „Plan für Berlin“ niedergeschrieben hatte. Das GGG kam damit bis auf 2 Punkte an das führende Team heran.

Weitsprung und Kugelstoßen fanden gleichzeitig statt. Das Kugelstoßen entschieden Madeleine Hinsen (9,90m), Lilli Rott (8,70m) und Malin Zahn (8,40m) für sich. Beim Weitspringen war die Schule aus Bad Soden-Allendorf etwas besser, obwohl Sofie Friker (5,25m) und Lisa Stasjew (4,70m) ihr Leistungspotential voll abriefen.

Eigentlich sollte die 4×75-m-Staffel als letzte Disziplin ausgetragen werden. Da aber wegen des Wetters immer noch kein Hochsprung möglich war, wurde sie vorgezogen. Die erste Staffel des GGGs kam trotz widriger Umstände sicher im Ziel an, blieb aber deutlich hinter dem gesteckten Ziel und auch zwei Meter hinter Bad Soden-Allendorf zurück.

Nun folgte der 800-m-Lauf für alle Aktiven, die nicht am Hochsprung teilnahmen. Juliane Engelhardt (2:41) und Pauline Waskow (2:52) gaben alles, konnten aber nicht verhindern, dass die Schülerinnen Bad Soden-Allendorf (2:25 und 2:48) ihren Vorsprung von 20 auf 120 Punkte ausbauen konnten. Noch gaben die Grimmels aber nicht auf, denn alle wussten um die eigenen Stärken beim Hochsprung.

Als dann Lilly Trumpfheller und Lilli Rott 1,44m übersprangen und Madeleine Hinsen gar 1,52m überquerte, war die Konkurrenz fassungslos. Das GGG machte rund 170 Punkte gut und ging in Führung, was aber aufgrund der Unübersichtlichkeit des Wettkampfes nicht auszumachen war. Deshalb gab Lilly Trumpfheller im letzten 800-m-Lauf nach dem Hochsprung noch mal Gas und verbesserte sich auf 2:46.

Sicher war sich darin aber niemand. Erst die Siegerehrung brachte Gewissheit: Das Grimmelshausen-Gymnasium gewann mit 6860 Punkten vor Bad Soden-Allendorf (6780) und weiteren fünf Schulmannschaften Hessens. Die Freude über die damit gewonnene Fahrt nach Berlin war riesig.

Im Wettkampf zwei kam durch den tollen Einsatz von Hanna Falkenberg, Zoe Münchrath, Finja Richter, Marie Roth, Vanessa Böcher, Marie Lammert, Lea Fisch, Katharina Depner, Jula Remiorz, Selina Ceatano und Daniela Nees mit Platz sechs noch ein weiteres gutes Ergebnis für das GGG hinzu, Betreuer dieser Mannschaft war Maximilian Dillemuth.

Weiterlesen

Echtes Beachwetter beim Landesentscheid in Frankenberg

Grimmelsschüler belegen im Beachvolleyball den 5. Platz

Im Unterschied zu den kühlen Temperaturen beim Regionalentscheid vor vier Wochen fanden am 05.06.2019 die Spiele in Frankenberg (Eder) bei echtem Beachwetter statt.

Die acht qualifizierten Mannschaften spielten die Vorrunde in zwei Gruppen auf vier Feldern. Parallel spielten dabei jeweils alle Mädchen-, danach die Mixed- und dann die Jungenmannschaften usw. Ihre Vorrunde konnten unsere Schülerinnen und Schüler, die allesamt die Klasse 10.6 besuchen, mit dem 3. Platz beenden. Leider sah das Reglement vor, dass nur die zwei Gruppenersten jeweils die anschließenden Überkreuzvergleiche durchführten und auch das Spiel um Platz 3 fand aus Zeitgründen nicht statt. Im Endspiel besiegten die Hofheimer – sie erwarben dadurch die Fahrkarte nach Berlin – das Team aus Wiesbaden, die Plätze 3 gingen an Biedenkopf und Kronberg.

Insgesamt betrachtet war es ein schöner, allerdings auch langer Tag, der für unsere Mannschaft, bestehend aus Helen Brandes, Till Engel, Malte Kolb, Cris Munteanu, Niklas Göbel sowie Klara und Paula Sommer, zu einem beachtenswerten Ergebnis geführt hat. Hierzu gratulieren wir den Volleyballerinnen und Volleyballern recht herzlich. Begleitende Lehrkraft war Vera Dübotzky.

Weiterlesen

GGG-Mannschaft qualifiziert sich im Beachvolleyball für den Landesentscheid

Bei relativ kühlen Temperaturen und andauernden Regenschauern fanden im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ am Mittwoch, den 08.05., in Frankfurt-Rödelheim die Spiele für den Regionalentscheid der Jahrgänge 2002 bis 2005 in der Sportart „Beachvolleyball“ statt.

Zum ersten Mal war eine Mannschaft des GGG gemeldet, bestehend aus einem Mädchen-, einem Jungen- und einem Mixed-Team. Während das Mädchenteam ohne Satzverlust durch das Turnier kam und auch im Mixed lediglich in der Endspielpaarung ein dritter Entscheidungssatz fällig wurde, mussten sich die Jungs – trotz ihres sehr engagierten Einsatzes – den volleyballerfahreneren Gegnern geschlagen geben. Da jedoch die Ergebnisse von jeweils drei Spielen (Mädchen, Jungen, Mixed) zur Ermittlung der Siegermannschaft zusammengefasst werden, stand am Ende des Turniertages das GGG-Team vor den Mannschaften aus Freigericht, Rödermark, Hanau und Frankfurt als Turniersieger fest.

Wir gratulieren Amelie Bechtold, Helen Brandes, Till Engel, Malte Kolb, Cris Munteanu sowie Klara und Paula Sommer zu diesem schönen Erfolg und wünschen eine gute Vorbereitungszeit sowie viel Erfolg für die Spiele Anfang Juni beim Landesentscheid. Betreut wurde die Mannschaft von Vera Dübotzky.

                                                                                                                                                      

 

Weiterlesen
1 2 3 5