Nach 13 Jahren Schule neue Wege gehen…

Abitur-Gottesdienst am Grimmelshausen-Gymnasium

„Neue Wege gehen“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Abiturgottesdienst des Grimmelshausen-Gymnasiums. 13 Jahre Schulzeit liegen hinter den Schülerinnen und Schülern – und was kommt nun? Ein Altarbild des Kunst-LKs zeigte die vielfältigen Möglichkeiten: Ausbildung, Studium, FSJ, work and travel, oder doch einfach erst einmal Urlaub? Große Freiheit, aber auch große Herausforderungen! Die Abiturientinnen und Abiturienten stehen zwischen Abschied und Neuanfang und gewissermaßen an einer Lebenskreuzung, an der sie sich entscheiden müssen, welche Wege sie gehen.

Dass sie aber auf ihren Wegen niemals allein unterwegs sind, wurde in diesem Gottesdienst deutlich. Nicht nur Abiturienten und Abiturientinnen, sondern auch Eltern, Großeltern, Geschwister, Lehrer und Lehrerinnen waren gekommen. Außerdem feierten Pfarrer Schomburg und Jugendpfarrer Alexander Best diesen besonderen Gottesdienst mit uns.

Das Evangelium der Emmausjünger und Pfarrer Schomburgs ansprechende Predigt zeigten auf, dass man sich immer auf eine Sache verlassen darf: „Gott geht mit uns!“- in schönen, aber auch in schwierigen und herausfordernden Zeiten. Während der Song „Bridge over troubled water“ für die passende Atmosphäre sorgte, lud eine Zettelaktion dazu ein, sich selbst Gedanken zu machen und Wünsche für sich und andere für die Zukunft und die anstehenden Entscheidungen zu formulieren.

Nach einem stimmungsvollen, abwechslungsreichen und sehr musikalischen Gottesdienst hatte jeder die Möglichkeit, sich einen solchen Zettel in Form eines Fußabdrucks mit nach Hause zu nehmen, um sich immer wieder an diesen Gottesdienst und an Gottes Zusage erinnern zu können.

Im Anschluss luden Laugenstangen und Getränke dazu ein, noch ein wenig Zeit zusammen zu verbringen und sich auszutauschen.

Der besondere Dank gilt Daniel Stehling, der bei Planung und Umsetzung des Gottesdienstes tatkräftige Unterstützung geleistet hat. Des Weiteren bedankt sich das gedsamte „Abi-Gottesdienst-Team“ bei Pfarrer Schomburg und Pfarrer Best, der Technik-AG, den Musikern und Musikerinnen des Musik-LK für die tolle musikalische Gestaltung, dem Kunst-LK für das schöne Altarbild und allen Helfenden, ohne die dieser gelungene Gottesdienst nicht möglich gewesen wäre.