Podcast-Projekt der MINT-Fächer für die Schulgemeinde des GGG

Unsere Schule zeichnet sich durch eine Vielzahl von Projektbausteinen im Bereich
„Kulturschule“ sowie den „MINT-Fächern“ aus, die bereits nachhaltig etabliert sind. Diese
sollen durch ein weiteres Vorhaben ergänzt werden, bei dem die Symbiose von Sprache,
Kultur und wissenschaftlichen Erkenntnissen aus den MINT-Fächern (Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaft und Technik) am Beispiel eines Podcast erfolgt. Diese
interdisziplinäre und jahrgangsstufenübergreifende Veranstaltung geschieht in Kooperation
mit dem Biologen, Science Slammer und Wissenschaftskommunikator Dr. Sebastian
Lotzkat, der bereits bei unserer MINT-Night im März 2020 die Schulgemeinde durch seinen
Science Slam Beitrag nachhaltig begeistert hat. Das im Jahr 2022 stattgefundene Projekt „1.
Grimmels-Science Slam“ traf ebenso auf rege Teilnahme und erzielte herausragende
Ergebnisse.
Für die Schülerinnen und Schüler sind mehrere Veranstaltungen mit Dr. Sebastian Lotzkat
geplant, die dem Flyer zu entnehmen sind. Es ist möglich, zunächst nur am Workshop
teilzunehmen und sich danach für die weiteren Module zu entscheiden. Die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer aller Module erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Download Anmelde- und Informationsschreiben

Weiterlesen

Zeig was du kannst!

B1 – Prüfungen zum „Deutschen Sprachdiplom“ erstmals am Grimmels

Es waren zwei äußerst erfreuliche Tage, in denen 15 Jugendliche gezeigt haben, wie sie sich und eigene Themen in der Sprache ihrer neuen Heimat präsentieren können. Zeig was du kannst und vertraue auf deine Stimme und darauf, dass du die richtigen Worte findest oder so umschreiben kannst, dass du verstanden wirst – so der pädagogische Hintergrund der Prüfungssituation.

Weiterlesen

Grimmels erfolgreich bei „Jugend forscht“

In diesem Jahr startete das Grimmels gleich mit 4 Projekten beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“, der in den Räumlichkeiten der Firma Heraeus in Hanau ausgetragen wurde.

In der Alterssparte „Schüler experimentieren“ belegten Ihsan Fleming und Simon Rümmele mit ihrer Arbeit zum Thema „EMM – Analoges Programmieren in Aktion“ Platz 3 im Bereich Technik. Teresa Ollé-Lückoff und Lina Hergenröther konnten hier ebenfalls Platz 3 im Bereich Biologie mit ihrer Arbeit zum Thema „Wie wächst Schimmel am besten?“ erzielen.

Weiterlesen

Hanauer Schultheatertage: Sparkasse Gelnhausen sponsert Theaterpädagogin für das Grimmels


„Die Sparkasse Gelnhausen unterstützt das Grimmels bereits zum dritten Mal finanziell bei der Teilnahme an den Hanauer Schultheatertagen und Schultheatertagen Main Kinzig Kids, und darüber freuen wir uns sehr“, begrüßte Eiko Fues, Leiter des Fachbereichs I am Grimmels, im Namen der Schulleitung. Er dankte Ole Schön, Mitglied des Vorstands der Sparkasse, der es sich nicht nehmen ließ, den Scheck in Höhe von 1200 Euro gemeinsam mit Matthias Peil an die Vertreterin des Fördervereins „Eltern fürs Grimmels e.V.“, Isabell Steiper, zu übergeben.

Theater habe einen hohen Stellenwert. Auch im Hinblick auf die Berufs- und Studienorientierung sei eine solche Förderung sehr wichtig: Wer sich hier bewähre, werde auch in einem Vorstellungsgespräch anders auftreten, sagte Schön.

Weiterlesen

Lola Pahl gewinnt den Vorlesewettbewerb auf französischer Sprache am Grimmels

Französische Fahnen und Wimpel in der Wissenschaftlichen Bibliothek des Grimmels stimmten am 20. Februar 2024 die Kandidatinnen und Kandidaten sowie Zuhörinnen und Zuhörer schon direkt beim Betreten der Räume auf den Vorlesewettbewerb in französischer Sprache ein. Und so lauschte man nach einer kurzen Begrüßung durch Organisatorin Nathalie Grischkat den Präsentationen und Lesungen der bereits im Januar gekürten Klassensiegerinnen und -sieger.

Svenja Kottke (8.3), Lola Pahl (8.4), Melinda Batista (8.5), Simon Rümmele (8.6) und Julian Viegelahn (8.7) stellten zunächst ihr selbst gewähltes französisches Jugendbuch vor, bevor sie im Anschluss eine Passage vorlasen, die ihnen besonders gefallen hat. Diese Aufgabe meisterten alle Kandidatinnen und Kandidaten trotz einer gewissen Nervosität mit großer Souveränität und trugen ihre Textstellen sehr flüssig, lebendig und mit einer schönen Intonation vor.

Weiterlesen

62 Grimmels beim „Informatik-Biber“ 2023

Vom 6. bis 17. November 2023 fand der Informatik-Biber 2023 statt, Deutschlands größter Schülerwettbewerb im Bereich Informatik. Teilnehmen durften Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 3 bis 13 aller Schulformen. Je nach Klassenstufe waren dabei zwischen 9 und 15 Aufgaben in 30 bis 40 Minuten zu lösen.

Das Grimmels nahm am Wettbewerb mit 62 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 6-13 teil. Mit 162 von 180 möglichen Punkten wurde Volker Deutsch Schulbester und erreichte einen 1. Preis. Damit gehört er zu den besten 2% aller 517.782 deutschlandweit teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Die Grimmels-Schulgemeinde gratuliert ihm zu diesem Erfolg!

Weiterlesen

Naturforschung am Grimmels – die Zweite!

Der fortwährende Biodiversitätsverlust macht den Arten- und Biotopschutz zu einem bildungsrelevanten Anliegen. Aus diesem Grund setzt sich die Schulgemeinde des Grimmelshausen-Gymnasiums durch die Etablierung eines Unterrichtsprojekts in den Jahrgangstufen 7 für das Entwicklungsziel Nr. 15 der Vereinten Nationen „Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen“ im Rahmen des Kurshalbjahrs „Ökologie“ aktiv ein.

Am 29. und 31. Januar 2024 fanden dazu zwei Projekttage zum Thema „Biotop- und Artenschutz am Beispiel der Europäischen Wildkatze“ statt, zu deren Umsetzung Susanne Steib, Wildtierbiologin und Naturschutzmanagerin des BUND Hessen, zum wissenschaftlichen Austausch am Grimmelshausen-Gymnasium war. Dabei handelte es sich um die Projekt-Auftaktveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7. In ihrem Vortrag ging es zunächst um die Biologie der Wildkatze. o erfuhren die Schülerinnen und Schüler mehr über arttypische Verhaltensweisen, Abstammung, Habitatansprüche, Vorkommen und Schutzstatus der Wildkatze. Dass die Wildkatze als „besonders geschützte Art“ auf der roten Liste erscheint, ist primär auf anthropogene Einflüsse zurückzuführen. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie stark bejagt, was zur Ausrottung in vielen Teilen Deutschlands führte. Heute erschweren Straßennetze, Ballungsräume, Bahntrassen und somit die sukzessive Zerschneidung von Lebensräumen den Artbestand. Dass das Thema „Biotop- und Artenschutz“ am Beispiel der Stellvertreterart Wildkatze zahlreiche Fragen der Schülerinnen und Schüler aufwirft, ließ sich im lebhaft gestalteten Expertengespräch bestätigen.

Weiterlesen
1 2 3 4 232