Mit Freude die Mauern im Leben überspringen

Schulanfangsgottesdienst “to go” am Grimmels

Zum Beginn dieses Schuljahres gab es am Grimmels wieder einen Schulanfangsgottesdienst “to go”, den die einzelnen Reli-Gruppen und -kurse mit ihren Religionslehrerinnen und -lehrern in ihren Klassenräumen gefeiert haben. Bereits zum Start in das vergangene Schuljahr war wegen der Coronapandemie diese Form des Gottesdienstes gewählt worden. So wird eine starke Durchmischung der Schülerinnen und Schüler verhindert und dennoch auf eine besondere Art und Weise das Miteinander der gesamten Schulgemeinde gestärkt. Der diesjährige Schulanfangsgottesdienst “to go” wurde von den beiden Schulseelsorgern Hartmut Winkler und Daniel Stehling vorbereitet und stand unter dem Wort aus dem Psalm 18 „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“.

Weiterlesen

Politischer Herbst 3.0 beginnt mit der Juniorwahl

Zum dritten Mal findet ab Montag am Grimmelshausen-Gymnasium der Politische Herbst mit verschiedenen Veranstaltungen und Projekten statt. So wurde mit dem Beginn der Juniorwahl, ermöglicht durch die Landeszentrale für politische Bildung, die Veranstaltungsreihe eröffnet. Herr Malz legte bei seiner Eröffnungsrede Wert darauf, dass die Juniorwahl und andere politische Veranstaltungen am Grimmels dazu dienen, die Demokratiebildung zu stärken und die Staatsform Demokratie zu schützen. Dabei forderte er die Schülerinnen und Schüler auf, auch politisch und gesellschaftlich aktiv zu werden, um auch zukünftig eine stabile und sozial gerechte Gesellschaft in Deutschland zu sichern und weiter voranzutreiben.

Die Juniorwahl findet die ganze Woche statt und alle Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, in einer nachgestalteten Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben. Dabei wurden die Klassen ab Jahrgangsstufe 8 im PoWi-Unterricht vorbereitet und setzten sich dort auch mit den Wahlprogrammen der Parteien auseinander. Mit einem Ergebnis der Juniorwahl unserer Schülerinnen und Schüler kann dann ab dem kommenden Freitag gerechnet werden. Wir sind gespannt.

Weiterlesen

Informatik Leistungskurs besucht Robotics-Week in Gelnhausen

Der Q1-Informatikkurs besuchte am Freitag, den 10.09.21 die Roboctics-Week der Gelnhäuser Makerspace Firma „makeIT“. Diese veranstaltete an zwei  Tagen Vorträgen und bot tolle Möglichkeiten, Roboterarme, Greiferapplikationen, digitale Planungs- und Simulationsprogramme uvm. hautnah zu erlebe und selbst auszuprobieren. Die führenden Unternehmen dieser Branche zeigten alles rund um das Thema „Roboter“ und deren Programmierung.

Zwei unserer Schüler, Justus Rothländer und Levin Schroer, welche selbst den Informatik Leistungskurs in der Q1 besuchen, waren selbst mit als Protangonisten anwesend. Beiden führten in der E-Phase ihr Praktikum bei „makeIT“ durch und hinterließen einen sehr guten Eindruck. So durften Sie einen eigenen Roboterarm entwickeln und programmieren, der Steine nach Farben unterscheiden und entsprechend sortieren kann. Dies kam bei den Branchenprimi so gut an, dass sie es sich nicht nehmen lassen wollten, näher mit Justus und Levin ins Gespräch zu kommen und über deren Technik zu sprechen. Auch das Ausstellen des Roboters von Justus und Levin war eine Ehre für die beiden, denn neben Hightechrobotern das eigene Produkt ausstellen zu dürfen, ist schon etwas besonderes.

Weiterlesen

Sieben iPad-Klassen am Start

Am Grimmels lernen jetzt schon über 200 Schüler*innen mit dem iPad

Vor zwei Jahren wurde das iPad als Unterrichtswerkzeug in einer Klasse der Jahrgangsstufe 5 zum ersten Mal eingeführt. Vor einem Jahr kamen dann drei neue Klassen dazu und in diesem Schuljahr sind es weitere 90 Kinder, die in ihrem ersten Jahr am Grimmelshausen Gymnasium in allen Fächern mit dem iPad unterrichtet werden.

Weiterlesen

Exkursion zum Fließgewässer Kasselbach

Raus aus dem Schulstress und mit Gummistiefeln rein in die freie Wildbahn

Trotz der angespannten Corona-Situation war es den Schülerinnen und Schülern der Biologie-Leistungskurse der Q2 möglich, eine Exkursion zur Untersuchung von Fließgewässern nach Biebergemünd-Kassel zu unternehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr erfreut, ihre theoretischen Kenntnisse nun auch in der Praxis umsetzen zu können.

„Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren engagierten Lehrerinnen Frau Gerlach und Frau Nolde  für die gute Organisation und bei dem Verein des Naturfreundehauses Günthersmühle, welcher uns das Vereinsgelände zur Verfügung gestellt hat.“, so der einhellige Tenor am Ende der Exkursion.

Nach einer Einweisung und der Einteilung der Schülerinnen und Schüler in verschiedene Gruppen wurden die unterschiedlichen Stationen durchlaufen. Vom Schreiben eigener Artikel über das Fangen von Lebewesen im Bach bis hin zum Messen von PH-Werten und das Untersuchen biotischer und abiotischer Faktoren konnten die Kursmitglieder die Natur hautnah kennenlernen.

An der ersten Station konnten die Lernenden einen ersten optischen Eindruck des Fließgewässers gewinnen und somit den Grad der Natürlichkeit bestimmen. Dabei stellten sie fest, dass der Bach an dieser Stelle viele Kurven schlägt, die Laufentwicklung ist mäandrierend.

Des Weiteren wurden die Gewässertiefe und -breite sowie die Strömungsgeschwindigkeit, Trübung und der Geruch untersucht.

Auf Grundlage dieser Untersuchungen konnte der Bach als “natürlich” eingestuft werden.

Das Untersuchen auf bestimmte abiotische Eigenschaften (unbelebte Einflüsse auf die Umwelt) mittels verschiedener Wasserproben wurde in der nächsten Station in Angriff genommen.

Parameter wie Nitrat-, Phosphat- und Ammoniumkonzentration sowie der pH-Wert gaben Aufschluss über die Wasserqualität und wiesen darauf hin, dass das Gewässer weitestgehend unbelastet ist.

Der sogenannte Saprobienindex wurde an der folgenden Station ermittelt. Dabei handelt es sich um das Spektrum der dort lebenden Tiere. Hierzu durften die Schülerinnen und Schüler eigenständig Tiere fangen, diese anschließend betrachten, deren Art bestimmen und schlussendlich wieder in ihren Lebensraum entlassen.

Entdeckt wurden neben Eintagsfliegen (Ephemeroptera) auch Schnecken und Würmer sowie vor allem Flusskrebse (Gammarus pulex).

Anthropogene Einflüsse wurden im Zuge der vierten Station am Beispiel des Springkrauts untersucht. Dabei handelt es sich um ein Neophyt, was bedeutet, dass die Pflanze nur durch menschliche Mitwirkung ein Gebiet erreicht hat und sich nun dort als nicht-einheimische Art verbreitet.

Abgerundet wurde der Ausflug durch eine gemeinsame Besprechung im Plenum. An diesem Tag konnten die Schülerinnen und Schüler einen umfangreichen Einblick in das Leben im und um das Fließgewässer erhalten.

 

Von Paul Deichmann, Valentin Schomburg, Jannik Wegmann, Samantha Utrillas Wieland, Maja Stender

Weiterlesen

Sonne, Äpfel, Apfelsaft – gute Stimmung im Schulgarten

Viele fleißige Hände aus der Schulgemeinde haben sich auch dieses Jahr wieder getroffen, um bei Sonnenschein und toller Atmosphäre Äpfel zu ernten und Apfelsaft von Hand zu pressen. Dabei wurde 250 kg Äpfel zur Mosterei gebracht und ca. 70 Liter Apfelwein angesetzt. Schülerinnen und Schüler, Ehemalige und Kolleginnen und Kollegen hatten einen schönen Nachmittag, der auch hier die Schulgemeinschaft gestärkt hat. Besonderen Dank gilt auch der Koch-Werkstatt von Ingrid Ström, deren Mitglieder spontan das Apfelernten unterstützt haben.

Der Apfelsaft soll bei einer der nächsten Schulveranstaltungen ausgeschenkt werden. Der Apfelwein wird um die Weihnachtszeit im Kollegium verkostet werden.

 

Peter Malz – Leiter der Schulgarten AG

Weiterlesen

Berufsorientierung mit Dennis Steiner

Seit zwei Wochen ist Dennis Steiner, Lehrer für Politik und Wirtschaft und ein engagierter Kollege im Bereich der Berufsorientierung, bei uns an der Schule. Er steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, Fragen zur Studien- und Berufsorientierung zu beantworten oder Kontakte zur Agentur für Arbeit herzustellen. Er ist auch auf dieser Ebene Ansprechpartner für die Schülerschaft, die Eltern und das Kollegium des Grimmels. Wer also gezielt beraten werden möchte oder Fragen zum Studium, einem Praktikum oder der Berufsausbildung hat, kann sich gerne an ihn wenden.

 

Für den FB II, Peter Malz

Weiterlesen

Eröffnung der neuen Ansprechbar in Gebäude B

Nach vielen Monaten des Umbaus ist die Ansprechbar wieder zurück am alten, angestammten Platz in Gebäude B. Direkt auf der rechten Seite des Haupteingangs ist die Ansprechbar seit diesem Schuljahr wieder zu finden (Raum B150). Allerdings viel größer und schöner als noch vor dem Umbau!

Nachdem das Ansprechbarteam in der ersten Schulwoche die Ansprechbar mit einer kleinen Feier „in Besitz genommen hat“ und sich auf die Dienste in der neuen Ansprechbar vorbereitet hat, ist sie nun auch wieder in den großen Pausen geöffnet. Damit das Risiko unter Corona geringer ist, gibt es einen Pausenplan mit Öffnungszeiten nach Jahrgangstufen.

Kommt doch mal in der neuen Ansprechbar vorbei! Das Team der Ansprechbar freut sich auf Euch!

Weiterlesen
1 2 3 72