Sportklasse des Grimmels löst Ticket für den Landesentscheid

Gesamte Klasse feuert die Leichtathletinnen und -athleten an

Beim Regionalentscheid Leichtathletik war diesmal die Sportklasse 5.2 als Schulmannschaft des Grimmelshausen-Gymnasiums am Start. Und obwohl die Grimmels in dieser Besetzung klar die jüngsten Aktiven waren, landeten sie nach einem spannenden Wettkampf am Ende hinter der Carl-von-Weinbergschule Frankfurt auf Platz zwei und zogen so ins Hessenfinale ein.

Weiterlesen

Konzert der Musik-Leistungskurse

Musikalische Zwangspause ist beendet!
Musikleistungskurse Q2 und Q4 laden am 01.06.22 (Mittwoch) zum Konzert

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren das schon zur Tradition gewordene Frühjahrskonzert der Leistungskurse Musik coronabedingt entfallen musste, ist die „musikalische Zwangspause“ nun beendet: Die Schülerinnen und Schüler der beiden Musik-Leistungskurse Q2 und Q4 laden Sie ganz herzlich zum Frühjahrskonzert 2022 in die Aula des Grimmelshausen-Gymnasiums ein.
Das Publikum erwartet in der frisch sanierten Aula ein vielfältiges Programm aus Klassik, Rock/Pop, Filmmusik und Jazz! Es wird also alles andere als langweilig!
Einlass ist ab 19:00 und der Eintritt ist frei!

Es grüßen die Musikleistungskurse der Q2 & Q4

 

Weiterlesen

Hommage an Charles Loupot

Ausstellung der Kunstkurse des Grimmelshausen-Gymnasiums

Charles Loupot, geboren 1892 in Südfrankreich, gilt als einer der bedeutendsten Plakatkünstler des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete für bekannte französische und internationale Konzerne und schuf neue Maßstäbe für Plakatwerbung. Da er sich in den 1930ern in der Nähe von Gelnhausens Partnerstadt Clamecy niedergelassen hat, beherbergt das dortige Museum die größte Sammlung und ständige Ausstellung seiner Werke. Dank des Kontakts zwischen dem dortigen Museumsleiter, Pierre-Antoine Jacquin, und der Vorsitzenden des Verschwisterungsvereins Maryline Lenhard, konnte das Grimmelshausen-Gymnasium mehrere Drucke seiner Werke ausleihen. Zwei Grundkurse der Q2 unter Leitung von Ekaterina Leo und Florian Franz fertigten ihre ganz persönlichen Interpretationen von Loupots Werken an. Diese können nun im Rahmen einer Ausstellung im Stadtmuseum Gelnhausen besichtigt werden. Die offizielle Eröffnung findet am 24.5. statt, und die Ausstellung ist für alle Interessierten bis Ende Juni geöffnet.

Weiterlesen

Kleidung, Kunst und Kamera – Mit Inszenierung durch die Zeit

Kunstkurse des Grimmels analysieren den Dreißigjährigen Krieg

Am 24.03.2022 hat der Kunstgrundkurs der Q2 des Grimmelshausen-Gymnasiums unter der Leitung von Ekaterina Leo und in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro den Dreißigjährigen Krieg aus einem künstlerischen Ansatz heraus analysiert. Der Kurs hat sich im Vorfeld mit der geschichtlichen Thematik des grausamen Konfliktes um Hegemonie und Religion auseinandergesetzt und diesen in inszenierten Fotografien dargestellt.

Weiterlesen

… und alle fieberten mit

Während unsere Abiturienten in den vergangenen Tagen vor ihren schriftlichen Prüfungen saßen, gab es für Freunde und Angehörige nur wenige legale Wege, dabei zu helfen. Die zahlreichen originellen, oft mit großem Aufwand und Geschick angefertigten Abiplakate in der Pausenhalle boten eine Möglichkeit, für die Prüfung viel Glück und Erfolg zu wünschen.
Überzeugen Sie sich selbst:

Weiterlesen

Große Friedenstaube aus den Körpern der Grimmels-Schüler

Zeichen für Frieden und Menschlichkeit

Gemeinsam für Frieden einstehen zu wollen, verband am letzten Schultag vor den Osterferien Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6, indem sie sich in der 3. Stunde auf dem Pausenhof unserer Schule versammelt haben und mit ihren Körpern die Umrisse einer großen Friedenstaube auszufüllen versuchten, die Schülerinnen und Schüler des E-Phase-Kunstkurses von Ekaterina Leo vorgezeichnet hatten.

Die Bilder und Filmaufnahmen lassen das Friedenssymbol erkennen, zeigen aber auch, dass es noch viele Leerstellen gibt. Die Leerstellen sind noch grau, aber hoffnungsvoll. Mögen im Kleinen und im Großen immer mehr Menschen für Frieden und Menschlichkeit einstehen und zusammenstehen.

Eine prächtige weiße Friedenstaube aus einzelnen kleinen Tauben zusammengesetzt, die teils schmuckvoll verziert und oft dicht beschrieben mit Gedanken der Hoffnung und der Angst der Schülerinnen und Schüler angesichts des Kriegs in der Ukraine sind, steigt an den Fenstern des Gebäudes A symbolisch in den Himmel. Entstanden ist sie in Friedensandachten der Ansprechbar.

Davor, auf der Wiese, kniet seit 1959 ein Junge aus Bronze. In seiner Hand: eine Taube.

Weiterlesen

Suche Frieden und jage ihm nach

Friedensgebete in der Ansprechbar des Grimmelshausen-Gymnasiums

In den Wochen vor Ostern herrschte immer mittwochs in der Ansprechbar des Grimmelshausen-Gymnasiums schon vor Schulbeginn reges Treiben. Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause fanden erstmals wieder traditionelle Morgenandachten statt. Aufgrund des Krieges in der Ukraine wurden die besinnlich-meditativen Morgenimpulse als Friedensgebete gestaltet.

Weiterlesen

Halbfinale beim Spanisch-Vorlesewettbewerb „Leo,leo“

Eren Seyrettin Karakas (Klasse 8.2), Lina Marie Altmann (Klasse 10.2), Jannis Alexander Schenk (Klasse 7.1)

Eren Seyrettin aus der 8.2 erringt den dritten Platz

Das diesjährige Halbfinale des spanischen Vorlesewettbewerbs „Leo, Leo“ fand am 06.04.2022 in hybrider Form (Präsens und digitale Teilnahme) an der Hohe Landesschule in Hanau statt. Das Grimmels nahm daran online in 3 Niveaustufen teil und die Vorleserinnen und Vorleser traten gegen mehrere Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulen der Region an. Die Jury wurde von den betreuenden Spanischlehrkräften der Teilnehmerschulen gebildet, die das Vorlesen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Punkten bewerten und so die Sieger ermitteln mussten.

Für das Grimmels konnte in der Kategorie A1 Jannis Alexander Schenk (Klasse 7.1) den 7. Platz, im Niveau A2 Eren Seyrettin Karakas (Klasse 8.2) den 3. Platz und Lina Marie Altmann (Klasse 10.2) den 4. Platz belegen.

Leider konnte sich das Grimmels damit diesmal nicht für einen Platz im Finale in Frankfurt am „Instituto Cervantes“ sichern, die Konkurrenz war sehr stark. Dennoch war es für alle Teilnehmenden eine bereichernde Erfahrung, vor einer Jury und den anderen Kandidatinnen und Kandidaten vorzulesen.

Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: «Leo, leo, ¿Qué lees?»!

Julia Brandt (i.A. für die Fachschaft Spanisch)

Weiterlesen
1 2 3 4 5 205